Dienstag, 22.04.2008

Deutsch-Russisches Haus, Veranstaltungen im April

Deutsch-Russisches Haus Moskau, Malaja Pirogowskaja Str. 5, 119435 Moskau, Tel.: 246 90 90, http://www.drh-moskau.ru
01.04.2008, 19:30 „Parallele Welten". Die Welt der Natur und Asphaltlandschaft.
Ausstellungseröffnung der Fotografen Olga Saveljeva und Alexander Sudin.

03.04.2008, 19:00 „Kinodonnerstag im DRH“. Serie „Neues Deutsches Kino“. Filmvorführung „Lola rennt“.
Eine großartige Geschichte über die Liebe und die Zeit. Wie beim Abzählreim „Er liebt mich, er liebt mich nicht ...“ kann Lola (Franka Potente) gedanklich verschiedene Möglichkeiten durchspielen, wenn ihr rotes Telefon klingelt und ihr Freund Manni (Moritz Bleibtreu) Sie um Geld bittet, da er sonst den Supermarkt überfallen muss…

05.04.2008, 18:00 „DE-Party“ der Jugendbrücke.
Von Moskau bis nach Deutschland… ist es nur ein Schritt! Diesen Schritt zu denjenigen, die sich für die deutsche Sprache und deutsche Kultur interessieren und neue Menschen kennen lernen möchten, gehen die Mitglieder des Jugendklubs „Jugendbrücke“.

06.04.2008, 16:30 Die Rückkehr des Joseph Schmidt - zwei Abende für einen großen deutschen Tenor.
Die Veranstaltungen widmen sich dem Schaffen und dem tragischen Schicksal des vor allem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erfolgreichen und beliebten deutschen Sängers. Durch das Programm führt Leonid Fleidermann, eingespielt werden Tonaufnahmen des Sängers, sowie Ausschnitte aus Spiel- und Dokumentarfilmen der 30er Jahre.

08.04.2008, 19:00 Buchpräsentation von Inga Toman „Geschichte in Schicksalen”.
Die Helden des Buchs sind Moskauer Deutsche, oder, besser gesagt: Deutsche, deren Leben mit Russland verbunden ist. Das Buch ist ein Beitrag zur Aufarbeitung der Geschichte der Russlanddeutschen und zu den Deutsch-Russischen Kulturbeziehungen.

13.04.2008, 17:00 Liedermacherkonzert „Licht der Musik“.
Das Programm wird von Oxana Kowaljowa (Gesang, Klavier) präsentiert. Die Sängerin ist Preisträgerin des Russischen Wettbewerbes für junge Komponisten „Ebereschenträume“.

15.04.2008, 15:00 Präsentation der Enzyklopädie „Die Russlanddeutschen”.
Die Veranstaltung wird zusammen vom FZDK und der Deutschen Botschaft organisiert.

17.04.2008, 19:00 „Kinodonnerstag im DRH“. Serie „Neues Deutsches Kino“. Filmvorführung „Halbe Treppe“.
Gibt es den großen deutschen Film? Nein, aber es gibt den kleinen, und der ist manchmal von einer attraktiven, begeisternden, intensiven Größe, dass es einem die Sprache verschlagen kann: Der gleichförmige Beziehungsalltag zweier Ehepaare in der ostdeutschen Provinz erfährt eines Tages eine ungeahnte Wendung. Andreas Dresens Tragikkomödie aus dem Jahr 2002 zeigt die nicht unwitzigen Tiefen des täglichen Lebens und lässt den Zuschauer mit einem angenehmen Gefühlsmix aus Amüsement und Mitleid zurück.

20.04.2008, 16:30 Die Rückkehr des Joseph Schmidt - zwei Abende für einen großen deutschen Tenor.
Auch der zweite Abend widmet sich der umfangreichen künstlerischen Hinterlassenschaft des mit nur 38 Jahre verstorbenen Kammersängers. Auch dieser Abend wird von Leonid Fleidermann moderiert.

24.04.2008, 19:00 Aphorismenkunst von Wilhelm Schwöbel.
„Im Lendenschurz waren die Menschen brutal aus Naivität, im Anzug mit Krawatte sind sie es nunmehr aus Berechnung“. Durch das Programm führt Valeri Wasiljew.

25.04.2008, 16:00 Ein Abend mit der Malerin Inessa Harward.
Die Veranstaltung wird vom FZDK organisiert.

28.04.2008, 19:00 Ausstellungseröffnung „Die beste Malerei auf der Welt“.
Wladimir Tschajka blickt auf mehr als 30 Ausstellungen in Russland und im Ausland zurück. Der Maler ist Preisträger Internationaler Malerwettbewerbe, darunter „Maler, male Moskau!“, „Volkstraditionen“ und andere.

29.04.2008, 19:00 Konzert „Dieser reizende Romanzenklang!”
Zu Gast im DRH sind die Sängerin Wera Belowa und der Hoffmann-Chor.