Dienstag, 18.03.2003

Deutsch-Russisches Haus: Vielfalt unter einem Dach

Moskau. Das Deutsch-Russische Haus ist in Moskau eine der wichtigsten Anlaufstellen für Deutsche und Freunde der deutschen Kultur. Unter einem Dach befinden sich insgesamt sechs deutsch-russische Vereine und Organisationen.
Alle „Bewohner“ des gelben Hauses in der Malaja Pirogowskaja-Straße im Süden Moskaus haben sich denselben Zielen verschrieben: Sie unterstützen die Interessen der deutschen Minderheit in Russland und sie wollen die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschen und Russen fördern.

Bei Konzerten, Malerei- und Fotoausstellungen, Diskussionsveranstaltungen, Jugend- und Seniorentreffen stehen Kultur, Traditionen, Geschichte und Gegenwart der Russlanddeutschen im Vordergrund.

Gegründet wurde das Deutsch-Russische Haus im September 1997. Es erhält Fördermittel über das Bundesministerium des Innern. Verantwortlich für das Programm des Deutsch-Russischen Hauses ist die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ).

(cj/.rufo)