Prorussischer Kandidat Chadschimba siegt in Abchasien
Anapa – Sandburgen, Wellenrauschen und Kindergeschrei
Startseite


Studieren in Russland

Von Karsten Packeiser, Moskau. Sprachkurs in Sibirien oder Doktorarbeit in Moskau? Heute alles kein Problem mehr. Zu Sowjet-Zeiten war ein Studium in Russland für Westeuropäer nur an ganz wenigen Hochschulen möglich.

Teilnehmer der ersten Austauschprogramme mit sowjetischen Hochschulen können von den Vorbreitungsseminaren berichten, auf denen BND-Beamte warnten: „Aus den letzten Gruppen wurden im Schnitt immer zwei bis drei Teilnehmer verhaftet, weil sie zum Beispiel einen Bahnhof fotografierten." Für angehende Akademiker in der DDR war ein Studium beim Großen Bruder dagegen nicht ganz so außergewöhnlich.

Abenteuerlustigen Studenten und jungen Wissenschaftlern stehen heute auch ehemals fur Ausländer „geschlossene" Stadte wie etwa Nischnij Nowgorod offen. Aber allein in Moskau gibt es schon über einhundert Hochschulen: darunter auch so kuriose wie die Russische Staatliche Eisenbahner-Universität oder die Internationale Ökologisch-Politische Universität. Allerdings steckt hinter mancher russischen „Hochschule" oder „Universität" auch einfach nur ein Titelhandel. Über die Anerkennung von Prüfungsleistungen entscheidet die jeweilige deutsche Heimatuniversität, über im Ausland erworbene Studienabschlüsse generell der zukünftige Arbeitgeber. Bei den Fachrichtungen Medizin, Rechtswissenschaften und Lehramstsudiengängen sowie zur Führung akademischer Titel ist eine Anerkennung durch die jeweils zuständigen Landesbehörden notwendig. rn

Adressen
DAAD-Außenstelle Moskau
Russland
117313 Moskau
Leninskij Prospekt, 95a
(im selben Gebäudekomplex wie das Goethe-Institut und das deutsche Konsulat)
Tel. (007/095) 1 32 24 29
Fax (007/095) 1 32 49 88
E-Mail: daadmsk@glas.apc.org
Offnungszeiten:
Mo - Do: 8.15 - 17.00 Uhr
Fr: 8.15 - 15.30 Uhr

Zuständig für AuslandsBAFöG bei einem Studium in Russland und den GUS-Ländern ist:
Kreisverwaltung Mainz-Bingen
Amt für Ausbildungsförderung
Postfach 13 55,
55206 Ingelheim
Tel.: 06132 / 787- 0
Fax: 06132 /787360
Das Studium in Russland ist kostenlos für denjenigen oder diejenige, die die Aufnahmeprüfungen bestehen. Eine feste Anzahl von Studienplätzen werden dann noch gegen Gebühren vergeben. An begehrten Hochschulen und Fakultäten kommen oft über zehn Bewerber auf einen gebührenfreien Studienplatz. Viele Schulabgänger bereiten sich daher mit Repetitoren auf die Aufnahmeprüfungen vor. Universitätsdozenten mit Insider-Wissen verlangen Gerüchten zufolge zuweilen über 50 Dollar pro Stunde Vorbereitungsunterricht. Russinnen und Russen beginnen ihr Studium schon mit 16 oder 17, weil sie schon nach der elften Klasse die Hochschulreife erlangen. Das ganze Universitätssystem ist deswegen stark verschult und mit dem auf selbständiges Arbeiten ausgelegten westlichen nicht zu vergleichen.

In der Sowjetunion studierte man meist fünf Jahre bis zu einem Abschluss. In den Neunzigern haben viele russische Hochschulen das zweistufige amerikanische Studiensystem mit Bachelor- und Master-Studiengängen eingeführt. Aber nicht wenige Universitäten haben es inzwischen schon wieder abgeschafft.

Nützliche Kontakte für ein Auslandsstudium in Russland und der GUS
• Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
• Adressen für eine Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen
• Kreisverwaltung Mainz-Bingen
• Moskauer Lomonossow-Universität (MGU) im Internet
• Moskauer Hochschule für Internationale Beziehungen (MGIMO) im Internet

aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
Ausländer müssen für ein Studium in Russland Gebühren bezahlen. Die Studiengebühren unterscheiden sich erheblich je nach Universität und Studiengang. Am teuersten ist das Studium der Fächer Wirtschaft, Jura und Medizin. Das Leben in einem russischen Studentenwohnheim ist preisgünstig, die Lebensverhältnisse sind jedoch gewöhnungsbedürftig.Vor allem unter jungen Menschen aus Asien und Afrika ist ein Vollstudium in Russland trotzdem der niedrigen Lebenshaltungskosten wegen immer noch attraktiv.rn

Für Deutsche gibt es die Möglichkeit einer Förderung durch den DAAD oder Auslands-BAFöG. Ein kostenfreies Studium ist unter Umständen auch durch Partnerschaftsabkommen zwischen der deutschen Heimatuni und Hochschulen in der GUS möglich. So vergibt die Universität Passau jedes Jahr vier Stipendien für ein Studium an der Moskauer Staatsuniversität für Management. Die Studenten besuchen das ganze Jahr über einen Sprachkurs der Moskauer Partneruni und sind kostenlos im Wohnheim untergebracht.
Dafür bekommen pro Semester 6 Studenten der Managementuni, die den dortigen deutschsprachigen Zusatzstudiengang für BWL besuchen, ein Stipendium für ein Studium in Passau.

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 08.10.2002
Zurück zur Hauptseite








Nein, das ist nicht Kischi. Die Pokrowskaja-Kirche ist aber eine originalgetreue Rekonstruktion einer anderen nordrussischen Holzkirche aus dem Jahre 1708. Und sie ist bedeutend einfacher zu erreichen als die Museumsinsel Kischi im Onegasee: Sie steht fünf Kilometer hinter dem Petersburger Stadtrand.(Topfoto: Deeg)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

17.07.2014Moskauer Metro-Unglück: Suche nach der Ursache läuft
15.07.2014Schweres U-Bahn-Unglück in Moskau
15.07.2014Viele Tote bei schwerem U-Bahn-Unglück in Moskau
10.07.2014Botschaft lädt zur Live-Übertragung des WM-Finals ein
20.05.2014Sechs Tote bei schwerem Zugunglück nahe Moskau
15.05.2014Moskauer Museumsnacht: Gespensterjagd und Ballett im Park
27.03.2014Flughafen Scheremetjewo lockert Sicherheitsbestimmungen
13.02.2014Moskauer Metro kauft Waggons für über zehn Mrd. Euro
28.01.2014Bank macht Betriebsfete in Moskauer Synagoge
07.01.2014Moskauer Patriarch ruft zu Gedenken an Terroropfer auf
11.12.2013Germania startet Flüge von Moskau nach Baden-Baden
06.12.2013Deutscher Film zwischen finster, blond und Hannah Ahrend
27.11.2013Wintervergnügen in Moskau kann beginnen
20.11.2013Wiener Philharmonie bringt Beethoven-Zyklus nach Moskau
14.11.2013Goethe Institut startet eigenes Filmfestival in Moskau

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Thema der Woche
Russlands Gegensanktionen: Borschtsch ersetzt Obstsalat
Kommentar
Regierungschaos in Kiew: Premier wider Willen
Moskau
Viele Tote bei schwerem U-Bahn-Unglück in Moskau
Kaliningrad
Kaliningrader Gouverneur fürchtet Maidan an der Ostsee
Kopf der Woche
Wahl in der Ukraine: Poroschenko gewinnt haushoch
St.Petersburg
Petersburger Wasserbusse fahren 2014 auf längerer Linie

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177