Donnerstag, 22.04.2010

Cafe Transit – Philosophencafe im Zentrum Moskaus

Das Cafe Transit befindet sich im Gostiny Dwor direkt hinter dem GUM
Das Café Transit ist Moskaus erstes Philosophencafé. Hier treffen sich Philosophen, Journalisten, Kritiker und Künstler, um einen Wodka-Cocktail „Immanuel Kant“ zu schlürfen. Der schmeckt übrigens auch Nicht-Philosophen.
Das Café liegt nur drei Minuten Fußweg vom Roten Platz entfernt im historischen Gebäude des „Gostiny Dwor“ gegenüber dem GUM und gilt als Treffpunkt der Philosophengemeinde „Kant-Blogger-Club“.

Adresse
Chrustalny pereulok 1 (Gostiny Dwor, Sektion 18-19)

nächste Metro: Ploschtschad Revoljuzii, Ochotny Rjad

Tel: 7(495)6981133

www.tranzit.resto.ru

Café ganz nah am Roten Platz


Wer morgens hier geschäftlich unterwegs ist, bekommt ein schnelles, traditionell russisches Frühstück aus Quarkkuchen, Brei und einem Omelett. Innerhalb von zehn bis 15 Minuten bereitet der Chefkoch auch ein leckeres Sandwich mit der Bezeichnung „Passagierski Butterbrot“ und einen Apfeltee zu.

Zur Mittagszeit bietet das Café Transit für umgerechnet sechs Euro ein Business Lunch mit Suppe, Salat, Hauptgericht und einem Getränk an. Das Café ist aber auch bei ausländischen Touristen sehr beliebt.

Russische Küche für Genießer


Die russische Küche, kombiniert mit Elementen der europäischen, bringt Genießer auf den Geschmack. Im Menü gibt es typisch europäische Gerichte neben russischen Pelmeni und Wareniki (Maultaschen), die als eine der leckersten in der Stadt gelten, weil sie vom Chefkoch selbst mit der Hand gemacht werden.

Die russische Kohlsuppe Schtschi wird hier mit Spinat, Wachteleiern und Hühnchen angeboten, der vom Café selbst kreierte Salat „Rote Beete aus neuer Perspektive“ wird seinem Namen durch die Beigabe von zart geräuchertem Lachs wirklich gerecht und für Fleischliebhaber gibt es natürlich auch stets saftige Schweine- oder Rindersteaks.

Die Preise sind angesichts der Lage durchaus akzeptabel, das Personal ist freundlich und die Speisekarte gibt es – in Moskau überaus selten – sogar auf Deutsch. Kostenloses Wi-Fi-Internet lädt auch nach dem Essen zum Verweilen im Café ein.