Mittwoch, 24.12.2003

Most: Reich und schön

Ein Stück Paris mitten in der Altstadt Moskaus: Cafe "Most" (foto: gurman.ru)
„Bist Du erfolgreich?“ - diese Frage musste sich noch bis vor kurzem jeder stellen, der seinen Abend im Club „Most“ („Die Brücke“) zu verbringen beabsichtigte. Erst bei einer positiven Antwort durfte der Glückliche seinen Fahrer bitten, ihn zur Petrowka/Ecke Kusnezkij Most zu fahren.
Aber selbst Erfolg, ein teures Auto und schicke Klamotten konnten den Türsteher nicht immer überzeugen. Jetzt aber hat sich die Politik des Clubs geändert. Die Gesichts- und die Kleiderkontrolle sind nicht mehr so streng - neuerdings lächeln die Türsteher sogar manchmal.

Männer dürfen umsonst in den Club (nur Samstags müssen sie ihre Männlichkeit mit 800 Rubeln Eintritt beweisen). Auch die Speisen (überwiegend italienische oder japanische Küche, sehr raffiniert) sind fast schon bezahlbar geworden: So kostet ein Abendessen etwa 30 Euro pro Person. Clubmitglieder bekommen 20 bis 30 Prozent Rabatt. Und die lauen Sommerabende kann man jetzt draußen in einem Zelt verbringen.


Adresse
Adresse: Ul. Kuznezkij Most 6/3
Metrostation „Teatralnaja“
Telefon: 660-0706
Achtung: Von außen weisen keine Schilder auf die Existenz des Clubs hin. „Most“ ist ein Club mit westlichem Stil, viel Metall und Glas. Vielleicht deshalb scheint die Atmosphäre etwas angespannt zu sein: Die Männer stehen zum größten Teil an der Wand, während ihre langbeinigen Freundinnen in teueren Klamotten in der Mitte tanzen. Ab und an sieht man bekannte russische Modells mit ihren rätselhaften Begleitern. Während des Moskauer Kinofestivals war Jack Nicholson ein Stammgast von „Most“.

(apa 01/02)