Mittwoch, 20.04.2005

Neues Luxusrestaurant in Moskau: Größer essen

Das Moskauer Cafe Puschkin (Foto: www.newsru.com)
Moskau. In der russischen Hauptstadt wird ein neues Luxusrestaurant gebaut. Es soll mit 550 Plätzen das größte unter den teuersten der Stadt werden. Bauherr ist der Gatsronomie-Unternehmern Andrej Dellos.
Von der Financial Times zu einem der 25 besten Restaurants Europas gekürt, soll das „Cafe Puschkin“ nun Konkurrenz aus dem eigenen Hause erhalten. Andrej Dellos, Besitzer vom Cafe Puschkin am Twerskoi Boulevard und auch der Fast Food-Kette „Mu-Mu“, will einen neuen kulinarischen Tempel im Moskauer Zentrum bauen.

Handelskomplex und Restaurant

Hinter dem „Cafe Puschkin“ und in Nachbarschaft zum Gorki-Theater soll ein Handelskomplex entstehen, in dem auch das neue Restaurant Platz haben wird. Bis zu 550 Gäste können sich dann auf 4.000 Quadratmetern von japanischer und chinesischer Küche verwöhnen lassen.

Damit würde es einen neuen Moskauer Rekord aufstellen: von den Restaurants der höchsten Preisklasse wäre es das größte. Äußerlich soll das Gebäude an einen venezianischen Palazzo erinnern. Warum aber östliche Küche in einem auf italienisch getrimmten Bau verzehrt werden soll, bleibt das Geheimnis der Planer.

Luxusrestaurant statt Ruine

Dem Handelskomplex muss ein Haus aus dem 19. Jahrhundert weichen. Es gehört zu einem ehemaligen Gebäudeensemble, das als Architekturdenkmal eingestuft ist. Ehemalig, da schon drei von fünf Häusern Bränden und dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen sind. Von den städtischen Behörden wird es als „Ruine“ eingestuft, steht doch auch von ihm nur noch eine Fassade. Dem Abriss steht damit nichts im Wege.

Auf drei Etagen mit einer Gesamtfläche sollen sich neben dem Restaurant auch Boutiquen, Juweliersalons und andere Läden niederlassen. Die Zeitung „Wedomosti“ schätzt die Investitionskosten auf knapp 40 Millionen Euro.

(jb/.rufo)