Dienstag, 03.12.2002

Rigaer Bahnhof

Vom Rigaer Bahnhof starten die alten Dampfloks der Moskauer Museumsbahn (Foto: TV)
Typischen Bahnhofsrummel sucht man hier vergebens, nur noch wenige Fernzüge fahren vom Rigaer Bahnhof ab. Dafür ist er nun Ausgangspunkt für die Fahrt mit einer Museumsbahn.

Adresse
Ploschtschad Rischskogo Voksala
Tel.: 266 05 96
Nächste Metro: Rischskaja
Einige Jahre lang diskutieren die Stadtväter, ob der Rigaer Bahnhof angesichts der Moskauer Immobilienpreise nicht besser geschlossen werde. Der Fernverkehr ist inzwischen fast völlig zum Erliegen gekommen. Nur für den Vorortverkehr besitzt der Bahnhof noch eine gewisse Bedeutung.

Einst wichtigster Bahnhof Moskaus


Früher war das einmal ganz anders: Der 1902 im stark verzierten „russischen Stil“ fertiggestellte Bahnhof hatte das höchste Fahrgastaufkommen. Vom Rigaer Bahnhof starteten Züge ins Baltikum nach Estland, Livland und ins Kurland sowie nach Weißrussland und Polen.
Heute verlassen gerade einmal drei Fernzüge täglich den Bahnhof im nordöstlichen Moskauer Zentrum – zwei davon fahren in die lettische Hauptstadt Riga, einer ins nordwestrussische Welikije Luki.

Elektritschkas verbinden die Hauptstadt mit Städten im Westen des Moskauer Gebietes bis zum Kloster Neu-Jerusalem und Wolokolamsk.

Bahnhof als Museum und Startpunkt einer Oldtimer-Bahn


Der Rigaer Bahnhof beherbergt das Wissenschafts- und Technik-Informationszentrum der RZD mit einer Ausstellung über Innovationen, die bei der Bahn eingeführt wurden. Seit 2004 gibt es auch ein Eisenbahnmuseum hier, in dem alte Dampfloks und Waggons ausgestellt sind.

Und schließlich setzt sich von hier aus viermal in der Woche (mittwochs, freitags und am Wochenende) jeweils um 12:00 Uhr mittags ein Touristenzug in Bewegung. Fünf Retro-Waggons im Stil des beginnenden 20. Jahrhunderts gezogen von einer Dampflok fahren bis zum Depot Podmoskownaja. Vor allem Kinder kommen hier auf ihre Kosten.