Dienstag, 17.12.2002

Anreise per Flugzeug: Mit Flügeln nach Moskau

Die meisten Besucher aus Deutschland erreichen Moskau mit dem Flugzeug (Foto: Siegmund/.rufo)
Moskau. Zweieinhalb bis drei Flugstunden liegen zwischen jedem beliebigen deutschen Flughafen und der russischen Hauptstadt. Große internationale Gesellschaften und auch mehrere russische Airlines bieten Direktverbindungen an.
Die russische Fluggesellschaft Aeroflot setzt Richtung Deutschland nur noch westliches Fluggerät ein. Ihren einstigen Führungsanspruch bei der Bedienung von Strecken zwischen Moskau und dem deutschsprachigen Ausland hat die Staatsairline inzwischen eingebüßt.

Aeroflot im Service verbessert



Die einst größte Fluggesellschaft der Welt hat allerdings im Service-Bereich – auch auf Inlandsflügen – mächtig aufgeholt. Das „Aeroschrott“-Image hat sie abgelegt. Auch Aeroflot muss auf den Wettbewerb reagieren – Tickets von Berlin nach Moskau und zurück gibt es bereits für rund 200 Euro.

Insgesamt hat die Aeroflot sieben Direktflüge zwischen Moskau und deutschen Städten aufgebaut - von Hamburg im Norden bis München im Süden und vom westlichen Düsseldorf bis ins östliche Dresden reicht die Palette. Zudem fliegt Aeroflot in Österreich Wien, Salzburg und Innsbruck und in der Schweiz Genf und Zürich an. Selbst einen Direktflug nach Luxemburg kann der Reisende buchen.

Frischer Wind im deutsch-russischen Luftverkehr


Die zweitgrößte russische Gesellschaft Siberia Airlines (Markenzeichen S7) hat in den vergangenen Jahren ihre Deutschland-Verbindungen stark ausgebaut, ist vor allem in Norddeutschland stark vertreten und lockt mit attraktiven Preisen. Einen guten Service garantiert die private russische Fluggesellschaft Transaero.
Auch Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines fliegen mehrmals täglich direkt nach Moskau. Lufthansa hat von allen ausländischen Airlines den umfangreichsten Flugplan zwischen dem deutschsprachigen Raum und Moskau.

Für Reisende aus den deutschssprachigen Ländern können auch Flüge mit CSA, LOT, Finnair oder Malev mit Umsteigen in Prag, Warschau, Helsinki oder Budapest interessant sein. Wer sparen muss, kann auf die Direkt-Verbindung der mongolischen MIAT von Berlin nach Moskau zurückgreifen.

Billigflieger fliegen Russlands Hauptstadt an


Ab 2003 flog mit Germania Express erstmals einer der europäischen Billigfluganbieter Moskau an. Ein einfacher Flug von Moskau nach Berlin, München oder Düsseldorf wurde zum damals geradezu sensationellen Festpreis von 111 Euro verkauft.

Dafür hat seit Sommer 2005 hat auch Germanwings die russische Metropole in ihren Flugplan aufgenommen.

Air Berlin hat ab dem 1. Januar 2007 die Flüge von Germania Express übernommen und gehört heute zu den größten Anbietern für Russland-Destinationen. Air Berlin kooperiert dabei mit der russischen S7 und in Österreich mit der Niki Air.
Seit mehreren Jahren gibt es einen Konkurrenzkampf der Moskauer Flughäfen untereinander. Während Aeroflot nach wie vor in Scheremetjewo landet, sind die meisten deutschen Airlines inzwischen Kunden von Domodedowo. Germanwings startet und landet in Wnukowo.