Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Auch der Flughafen Wnukowo wird inzwischen modernisiert (Foto: Packeiser/ .rufo)
Auch der Flughafen Wnukowo wird inzwischen modernisiert (Foto: Packeiser/ .rufo)
Aktualisiert 14.02.2011 15:02

Wnukowo – Rollbahn Richtung Süden

Moskau. Wnukowo ist der drittgrößte Moskauer Flughafen. Von hier aus starteten Maschinen vor allem in die Ukraine, nach Südrussland und in die Kaukasusrepubliken. 1941 wurde der erste internationale Flughafen eröffnet.

Wnukowo ist der dem Stadtzentrum nächste internationale Moskauer Flughafen. Er liegt rund elf Kilometer südwestlich der Ringautobahn MKAD. Er ist daher relativ schnell und einfach zu erreichen.

Mit Bus oder Taxi von der Jugo-Sapadnaja



Öffentliche Verkehrsmittel, Express-Busse und Sammeltaxis fahren von der Metrostation Jugo-Sapadnaja nach Wnukowo. Das Ticket kostet umgerechnet 2,50 Euro. Mit dem Sammeltaxi Nr. 705 können Fluggäste sogar bis zur zentralen Metrostation Oktjabrskaja fahren. Der Preis hier 3,25 Euro. (Stand: Februar 2011)

Eine Fahrt in die Innenstadt dauert je nach Tageszeit eine knappe Stunde, manchmal, im Feierabendverkehr auch wesentlich länger. Auch im Ankunftsbereich von Wnukowo wartet die obligatorische Taximafia auf Kundschaft.
• Webseite des Flughafens Wnukowo (Eng./Russ.)

aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Expresszüge zum Kiewer Bahnhof



Seit August 2005 ist der Flughafen direkt per Express-Vorortzug mit dem Stadtzentrum verbunden. Ein moderner unterirdischer Bahnhof wurde gebaut. Eine Fahrt zwischen Wnukowo und dem Kiewer Bahnhof dauert rund 35 Minuten und kostet acht Euro.
Die Züge fahren tagsüber jeweils zur vollen Stunde vom Kiewer Bahnhof ab. Wer will, kann gegen eine Zusatzgebühr sein Gepäck bereits auf dem Kiewer Bahnhof aufgeben. Achtung: Zwischen 12 und 14 Uhr verkehrt kein Express vom Flughafen Richtung Bahnhof.

Germanwings nutzt Wnukowo



Seit Sommer 2005 wird der Flughafen mit Germanwings auch direkt aus Deutschland angeflogen. Die Gesellschaft bietet Direktflüge von Berlin, Hannover, Stuttgart und Köln-Düsseldorf an. Siberia Airlines, die zweitgrößte Gesellschaft Russlands, ist dagegen vor einigen Jahren nach Domodedowo umgezogen.
In einigem Abstand vom Hauptterminal befindet sich der russische Regierungsflughafen Wnukowo-2. Der Business-Terminal Wnukowo-3 wird vor allem von reichen Geschäftsleuten und großen Konzerndelegationen bei Charterflügen genutzt.

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 12.12.2002
Zurück zur Hauptseite







(Foto: Archiv/.rufo)
Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du