Donnerstag, 13.03.2003

Hafen der fünf Meere

Bis ans Meer fährt dieser Flussdampfer nicht, dafür bietet er Passagieren eine gemütliche Fahrt auf der Moskwa (Foto: Ballin/.rufo)
Über den Moskau-Fluss und den Moskau-Wolga-Kanal ist Moskau mit den Flüssen Europas verbunden. Die Stadt nennt sich stolz Hafen der fünf Meere – Weißes Meer, Ostsee, Schwarzes Meer, Asowsches Meer und Kaspisches Meer.
Die russische Fluss-Schiffahrt hat sicherlich bereits bessere Zeiten erlebt. Der nördliche Flusshafen ist aber nach wie vor jeden Sommer Ausgangspunkt für die kompfortablen Wolga-Kreuzfahrtschiffe.
Die eleganten Wolgadampfer benötigen für eine Fahrt von Moskau nach Rostow am Don knapp zwei Wochen. Neben den klassischen Wolga-Routen verkehren die Touristenboote auch zwischen Moskau und St. Petersburg. Außerdem gibt es noch immer einige wenige reguläre Linienschiffe, die zu günstigeren Preisen, aber mit wesentlich weniger Kompfort, von Moskau bis nach Astrachan fahren.
Als Nahverkehrsmittel spielt das Schiff in Moskau keine bedeutende Rolle. Einige Datschensiedlungen entlang des Moskau-Wolga-Kanals werden im Sommer mit den Raketa-Tragflächenbooten angesteuert. Für mittlerweile saftige Preise – an Wochenenden oft doppelt so hoch, wie an Werktagen – können sich Touristen mit einem so genannten Fluss-Taxi auf dem Moskau-Fluss vom Kiewer Bahnhof bis zum Nowospasski (Neuerlöser) Kloster.
Die Fahrt führt an einer Reihe der bekanntesten Sehenswürdigkeiten vorbei, darunter das Neujungfrauen-Kloster, die Sperlingsberge mit Staatsuni, der Gorki-Park, die Christerlöser-Kathedrale und der Kreml.