Mittwoch, 17.03.2004

Rolan

Im Foyer des Kinos Rolan (Foto: 5zvezd)
Es kommt nicht von ungefähr, dass das Kino den Namen „Rolan“ erhielt. 1999 eröffnete die Stiftung „Rolan Bykow“ das Lichtspielhaus zu Ehren des Schauspielers. Bykow spielte auch in dem Film ‚Andrej Ryblow’ von Tarkowski.
In den zwei Sälen des Kinos laufen neben bekannten Streifen der Hollywoodfabrik auch selten gespielte Filme aus Europa oder anderen Ländern. Rolan gehört zu den Kinos, die sich jedes Jahr an den Moskauer Filmfestspiele beteiligen und Premieren von Filmen aus aller Welt veranstalten.


Rolan
Tschistoprudnyi p. 6, 12a
Metro Tschistye Prudy
Tel.(495) 916 9412
Die Innenausstattung des Kinos entspricht europäischen Standard. In gemütlichen Sesseln, in deren Armlehnen extra Coca Cola-Halter eingearbeitet wurden, können sich die Zuschauer bequem zurücklehnen und das Kinoerlebnis genießen.
Mit Eintrittspreisen von 60 bis 500 Rubel ist ‚Rolan’ das wohl teuerste Kinotheater Moskaus. Für Studenten und Rentner gibt es aber ermäßigten Eintritt.