Freitag, 16.05.2003

Bolschoi Theater

Das Bolschoi Theater (Foto: bolshoj.ru)
Dieses berühmte Musik-Theater ist Heimstadt eines der ältesten und besten Balletts der Welt. Ein Besuch des klassizistischen Gebäudes im Zentrum der russischen Hauptstadt ist ein Muss für jeden Moskau-Touristen.
Das Bolschoi Theater existiert seit 1776. In diesem Jahr erhielt Fürst Peter Urussow vom Zar das Alleinrecht, in Moskau Schau- und Singspiele aufzuführen. Die erste Schauspieltruppe bestand aus Leibeigenen des Fürsten und die Aufführungen fanden noch in einem Privathaus statt. Erst 1780 entstand ein Theater am heutigen Standort.

Triumph der Musen


Das nach der vorbeiführenden Straße benannte „Petrowsky Theater” war im 18. Jahrhundert bekannt für Opern russischer Komponisten. Dargeboten wurden aber auch Dramen und Ballette. 1805 brannte das Gebäude nieder und wurde erst 20 Jahre später durch den Architekten Ossip Bowe als „Bolschoi Theater” (Großes Theater) neu errichtet. Am 18. Januar 1825 öffnete das Bolschoi seine Pforten mit dem Prolog „Der Triumph der Musen" zur Musik von Àlåõåj Werstowski und Alexander Aliabiew.
Durch seine herrliche Architektur im Stil des russischen Klassizismus gehört das Bolschoi zu den schönsten Theatern der Welt. Nachdem die Inneneinrichtung 1853 erneut den Flammen zum Opfer gefallen war, stattete der Architekt Albert Cavos das Gebäude noch kostbarer aus.

Häufig auf Tournee


Dieser Bau hat sich bis auf kleinere Veränderungen bis heute erhalten. Allerdings musste das Theater im Frühjahr 2006 zu einer Renovierung geschlossen werden, weil in seinen Mauern mehrere gefährliche Risse gefunden worden waren. Die „alte Bühne" wird vermutlich im Herbst 2009 wieder eröffnet.
Bis dann ist das Programm des legendären Theaters auf der so genannten „Neuen Bühne" zu sehen - nur wenige Meter von dem Hauptgebäude entfernt.

Heute arbeiten rund 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker am Bolschoi. Die erste Riege ist allerdings selten in Moskau anzutreffen. Meistens sind die Stars auf Tournee in aller Herrenländer.
Die Koordinaten
Teatralnaja Ploschtschad 1
Metro: Teatralnaja, Ochotny Rjad
Tel.: 7 (495) 250 73 17
www.bolshoi.ru
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelte die Bolschoi-Gruppe das typisch russische Ballett auf Grundlage des Folkstanzes. Die musikalische Geschichte bestimmten vor allem die Opern Michael Glinkas, dem Begründer der klassischen Musik in Russland.

Besonders umjubelt wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundersts die Kompositionen von Tschajkowski. Seine Oper „Eugen Onegin“ wird auch heute noch häufig aufgeführt - genauso wie die Ballette „Schwanensee“ und „Nussknacker“.
Seit der Revolution 1917 standen oft Opern von sowjetischen Komponisten wie Sergej Prokofjew auf dem Programm.