Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Das Bolschoi-Theater (Foto: bolshoj.ru)
Das Bolschoi-Theater (Foto: bolshoj.ru)

Bolschoi-Theater

Dieses berühmte Musik-Theater ist Heimstatt eines der ältesten und besten Ballett-Ensembles der Welt. Ein Besuch des gewaltigen klassizistischen Gebäudes ist ein Muss für jeden Moskau-Touristen.

Das Bolschoi Theater existiert seit 1776. In diesem Jahr erhielt Fürst Peter Urussow vom Zar das Alleinrecht, in Moskau Schau- und Singspiele aufzuführen. Die erste Schauspieltruppe bestand aus Leibeigenen des Fürsten; die Aufführungen fanden noch in einem Privathaus statt. Erst 1780 entstand ein Theater am heutigen Standort.
Bei Russland-Aktuell
• Bolschoi Skandal: Bolschoi Theater wird Milliardengrab (14.09.2009)
• Großes Theater um Renovierung des Bolschoi Theaters (24.07.2009)
• Bolschoi Theater opfert Othello der Finanzkrise (14.01.2009)

Triumph der Musen


Das nach der vorbeiführenden Straße benannte „Petrowski-Theater” war im 18. Jahrhundert bekannt für Opern russischer Komponisten. Dargeboten wurden aber auch Dramen und Ballette.

1805 brannte das Gebäude nieder und wurde erst 20 Jahre später durch den Architekten Ossip Bowe als „Bolschoi-Theater” (Großes Theater) neu errichtet. Am 18. Januar 1825 öffnete das Bolschoi seine Pforten mit dem Prolog „Der Triumph der Musen" zur Musik von Àlåõåj Werstowski und Alexander Aliabijew.
Durch seine herrliche Architektur im Stil des russischen Klassizismus gehört das Bolschoi zu den schönsten Theatern der Welt. Nachdem die Inneneinrichtung 1853 erneut den Flammen zum Opfer gefallen war, stattete der Architekt Albert Cavos das Gebäude noch kostbarer aus.

Häufig auf Tournee


Dieser Bau hat sich bis auf kleinere Veränderungen bis heute erhalten. Allerdings musste das Theater im Frühjahr 2006 zu einer Renovierung geschlossen werden, weil in seinen Mauern mehrere gefährliche Risse gefunden worden waren. Die „alte Bühne" wird frühestens 2011 wieder eröffnet.
Bis dann ist das Programm des legendären Theaters auf der so genannten „Neuen Bühne" zu sehen - nur wenige Meter von dem Hauptgebäude entfernt.

Heute arbeiten rund 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker am Bolschoi. Die erste Riege ist allerdings selten in Moskau anzutreffen. Meistens sind die Stars auf Tournee in aller Herrenländer.
Die Koordinaten
Teatralnaja Ploschtschad 1
Metro: Teatralnaja, Ochotny Rjad
Tel.: 7 (495) 250 73 17
www.bolshoi.ru
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts entwickelte die Bolschoi-Gruppe das typisch russische Ballett auf Grundlage des Volkstanzes. Die musikalische Geschichte bestimmten vor allem die Opern Michael Glinkas, des Begründers der klassischen Musik in Russland.
Besonders umjubelt wurden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundersts die Kompositionen von Tschaikowski. Seine Oper „Eugen Onegin“ wird auch heute noch häufig aufgeführt - genauso wie die Ballette „Schwanensee“ und „Nussknacker“.
Seit der Revolution 1917 standen oft Opern von sowjetischen Komponisten wie Sergej Prokofjew auf dem Programm.

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 30.12.2003
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru