Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Nicht alle Weltstars kommen so gerne nach Moskau wie Joe Cocker (Foto: kp/.rufo)
Nicht alle Weltstars kommen so gerne nach Moskau wie Joe Cocker (Foto: kp/.rufo)
Mittwoch, 23.11.2005

Weltstars in Moskau teurer als in Europa

Moskau. Whitney Houston, Sting, Britney Spears oder Eminem – bei fast allen Gastspielen ausländischer Weltstars in Russland sind Konzertkarten unverhältnismäßig teuer. Warum müssen die Moskauer so viel zahlen?

Eine Gastspielreise nach Russland zu unternehmen, kommt für europäische und amerikanische Stars noch immer einem Abenteuer gleich. Einige kommen gern, andere – ungern. Russische Promoter gehen ungerne Risiken ein und laden nur weltberühmte Rock- und Popveteranen nach Moskau ein. Dennoch waren viele Projekte 2004 - 2005 „kommerziell erfolglos“.

Bei Russland-Aktuell
• Joe Cocker auf dem Roten Platz in Moskau (14.9.2005)
• Feuerwerke und Kommerz bedrohen die Basilius-Kathedrale (20.6.2003)
„Es ist nicht profitabel, westliche nach Moskau einzuladen,“ sagte schon 1996 Alexander Gafin, der damals Tourneen internationaler Berühmtheiten organisierte. Die Zeiten haben sich seither geändert. 2002 fanden 99 Konzerte in der russischen Hauptstadt statt, 2004 – schon 167, rechnete die russische Zeitung Iswestia unlängst vor.

„Bis heute bleibt aber Promotion eine hochriskante Tätigkeit und ein instabilles Geschäft,“ schreibt die Agentur Intermedia. Falls ein Konzert durchfalle, lägen alle Kosten auf dem Veranstalter. Deshalb sei der Markt noch immer stark in Bewegung.

Zuschlag für das Risiko

Einen Star nach Moskau zu bringen, ist kein billiges Vergnügen. Mindestens sollte ein Promoter Saalmiete und Werbung bezahlen. Normalerweise sorgen Veranstalter auch für Visa, Transport, Unterkunft, Eintrittskarten, Sicherheit, Beleuchtung, Ton und vieles andere. Manchmal kommen die Musiker sogar ohne eigene Musikinstrumente.

Die teuersten Karten (2004-2005)
Whitney Houston – bis 70.000 Rubel (2.000 Euro)
Paul Maccartney – bis 60.000 Rubel (1.700 Euro)
Elton John – bis 50.000 Rubel (1.400 Euro)
Sarah Brightman – bis 45.000 Rubel (1.350 Euro)
Lisa Stansfield – bis 30.000 Rubel (900 Euro)
Ibrahim Ferrer – bis 30.000 Rubel (900 Euro)
Charles Aznavour – bis 26.000 Rubel (750 Euro)
Außerdem gibt es die so genannte Rider-Liste – eine Aufzählung von Forderungen der Stars. Die kann von einer Kiste Sekt im Schminkraum bis zum persönlichen Drogendealer vor Ort. Dazu kommen die Honorarforderungen, die in Russland häufig die Honorarhöhe des selben Sängers in Europa um das Mehrfache übersteigen. „Britney Spears ist zum Beispiel zu teuer für unser Land,“ sagt Nadeschda Solowjowa von „Sav Entertaiment“ zu russland-aktuell.RU.

Zu groß, zu weit, zu teuer

Noch ein Problem besteht in den Transportproblemen. Eine große Show braucht große Dekorationen und eine ganze Armee aus Fachleuten - von Bühnenarbeitern bis zu Maskenbildnern. Riesige Container nach Moskau zu liefern, kostet auch Geld. Probleme bei der Visabeschaffung und mit dem Zoll erhöhen die Ausgaben.

„Im Juni wurde zum Beispiel das Konzert von Marilyn Manson um einen Tag verschoben, weil das Equipment nicht rechtzeitig durch den Zoll kam“, sagt Maksim Silwa-Wega, Mitarbeiter von „Avant Music“. Alle Mehrkosten tragen die Veranstalter. Promoter sollten daher Risiken nicht fürchten und auf alles vorbereitet sein. Diese Eigenschaften müssen aber wiederum die Zuschauer bezahlen.

Zum Glück beschränkt sich das Moskauer Kulturleben nicht nur auf Gastspiele von Weltstars. Eine Karte für ein gutes Theaterstück ist ab 50 Rubel (1,5 Euro) zu haben. Viele Museen in Russland können überhaupt kostenlos besichtigt werden.

(-ada/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 23.11.2005
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites