Montag, 14.05.2007

Violete: Buntes Programm im Kellergewölbe

Moskau. Der Stripclub Violete befindet sich in bester Zentrumslage. In einem Kellergewölbe erwartet die Gäste ein buntes Programm. Neben den Darbietungen der Tänzerinnen gibt es auch Gesangseinlagen.
Besser könnte die Lage für einen Nachtklub kaum sein: Direkt gegenüber dem Kreml, wenige Schritte vom Luxushotel Baltschug Kempinski und in unmittelbarer Nachbarschaft zu den beliebten Disco-Klubs Fabrique und Cabana befindet sich der Stripklub Violete.

Adresse
Rauschskaja nabereschnaja 4/5
Metro: Nowokusnjezkaja
Telefon: 238-86-14, 959-33-20
Internet: www.violete.ru
Über die Treppe geht es hinab ins Kellergewölbe. Der erste Raum, den der Gast betritt, ist die Bar. Nach einem alkoholhaltigen Mutmacher und beruhigendem Zureden der hübschen Bardamen kann es weiter gehen in den zweiten Raum. Schnell noch einmal die Brille gerade gerückt und die feuchten Hände abgewischt und rein ins Getümmel.

Der zweite Raum ist annähernd rund. Entlang der Wände sind weiche Ledersofas platziert. Statt einer Stange steht in der Mitte des Raums eine verspiegelte Säule an der sich die Tänzerinnen des Violete entblättern.

Gegen ein kleines „Geldgeschenk“ kann der Gast die Mädchen aber auch näher an sich heranlassen zum „Privat tanjez“ – einem „Privat-Tanz“.

An einigen Abenden gibt es im Violete eine Schlager-Show der besonderen Art: Ein korpulenter Transvestit schnappt sich das Mikrofon und trällert umgeben von den schlanken Tänzerinnen alte sowjetische Gassenhauer.
Mit einem Eintrittspreis von rund 500 Rubeln (rund 15 Euro) gehört das Violete zu den günstigeren Klubs. Geöffnet ist nächtlich von 21.00 Uhr bis 6.00 Uhr morgens.



(cj/.rufo/Moskau)