Mittwoch, 16.10.2002

Priokskij-Naturreservat –Auge in Auge mit dem Wisent

Unberührte Natur so weit das Auge reicht (Foto: Toyota)
Nur fünfzig Quadratkilometer groß ist das Priokskij-Naturreservat im Süden des Moskauer Verwaltungsgebiets. In den Wäldern tummeln sich Elche und Biber. Die meisten Ausflügler zieht es aber zur Wisent-Aufzucht.
Die Koordinaten:
Danki, Kreis Serpuchow

Anfahrt: Mit dem Pkw auf der Fernstraße M2 (Moskau – Tula) bis kurz vor Serpuchow. Dann die Abfahrt Richtung Danki. Oder mit dem Vorortzug vom Kursker Bahnhof nach Serpuchow und weiter mit einem Linienbus oder Taxi.
Das die urigen Wildrinder nicht für alle Zeiten ausgestorben sind, ist zu einem guten Teil auch der Arbeit dieses Zentrums zu verdanken. Um die Unterschiede zwischen europäischen und nordamerikanischen Wildrindern deutlicher zu machen, hält das Zuchtzentrum auch einige Bisons.

Individual- und Gruppenreisende können sich die Tiere täglich mit fachkundiger Führung ansehen.
Seit einiger Zeit bietet die Parkverwaltung auch Ökotouren in das Kerngebiet des Parks.
Touristen, die mehr Zeit mitbringen, können dann unter anderem Biberburgen bestaunen.