Samstag, 18.05.2002

Erlцserturm (Spasskaja baschnja)

Der Erlöserturm (Foto: Haehle/.rufo).
Der Erlöserturm beherbergt Russlands bekannteste Uhr. Ihr Glockenspiel lockt zu jeder vollen Stunde Touristen auf den Roten Platz. Zu Zeiten der UdSSR gab sie der Ehrenwache vor dem Leninmausoleum den Marsch-Takt vor.
Nachdem Lenin Moskau zur Hauptstadt der Sowjetunion gemacht hatte, wurde die Turmspitze mit einem roten Stern versehen und der Erlöserturm zum offiziellen Eingangstor des Kremls, durch welches die Staatslimousinen auf das Kremlgelände fuhren. Noch heute ist der ehemalige Haupteingang nicht öffentlich zugänglich.
Der Name des 70 Meter hohen majestätischen Turms stammt von der Christus-Ikone, die bereits zu Zarenzeiten, nämlich im Jahr 1658 über dem Turm-Tor angebracht wurde.
Jeder, der damals durch das Tor schritt, auch der Zar, nahm vor der Ikone die Kopfbedeckung ab. Nach der Revolution wurde die Ikone allerdings entfernt.