Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Der Eingang des Majakowski-Museums (Foto: Strache/.rufo)
Der Eingang des Majakowski-Museums (Foto: Strache/.rufo)

Majakowski-Museum - Dem Schreihals der Revolution

Im Haus, wo Wladimir Majakowski wohnte und starb, ist ein Gedenk-Museum eingerichtet worden. Chaotisch, schwer zugänglich und einfach anders wird es der Person und dem Werk des Schriftstellers durchaus gerecht.

Ein kleines Kämmerchen in der vierten Etage des Hauses gegenüber der Lubjanka: Stuhl, Schreibtisch, Diwan – so wie sie Majakowski im Haus, in dem er von 1913 bis zu seinem Tod 1930 gelebt hatte, hinterließ. Das Zimmer steht in scharfem Kontrast zum Rest des Museums. Nach dem Blick auf dessen Ausstattung beginnt die Reise durch das Leben des Schriftstellers.

Die Koordinaten
Lubjanski Proezd 3/6
Metro: Lubjanka
10–18 Uhr, Do 13-21 Uhr
Mi geschlossen
Erwachsene 90, Studenten 50 Rubel
Zugang durch die Buchläden!
Es herrscht ein arrangiertes Chaos. Schwere Eisenträger wurden in grellen Farben bemalt. Durch gelbe, grüne oder rote Abschnitte bewegt man sich auf breiten Rampen dem Keller des Gebäudes entgegen. Überall scharfe Kanten und Ecken. Die Rampen ersetzen die frühere Inneneinrichtung. Aus der Zeit vor dem Museum ist nur das Treppenhaus, das noch heute zum Aufstieg zu Majakowskis Zimmer benutzt werden muss, übrig geblieben.

Eine grosse Collage


Es ist eigentlich ein Anti-Museum, das man Majakowski gewidmet hat: Schön angerichtet und ausgeleuchtete Vitrinen sucht man vergebens. Ebenso fehlen Kärtchen, die über die Bedeutung des Gezeigten Auskunft geben könnten, praktisch vollständig. Der Besucher kann sich aus der gewaltigen Collage entnehmen, was er will oder kann. Einen Roten Faden gibt einzig die Lebensgeschichte des Autors vor, die hier und da angedeutet oder in Symbolen dargestellt wird.

Im Internet
• Majakowski-Museums im Internet (E, RUS)

aktuell.RU ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.
Fotografien, Zeitungsschnipsel, Plakate von Vorträgen oder Aufführungen wild durcheinander überall hingeklebt – dies ist ein Versuch, die Vielseitigkeit Majakowskis wiederzugeben. Der Futurist hatte gemalt, geschrieben, gefilmt und entworfen. Herausragend sind denn auch die vielen „ROSTA“-Fenster, die praktisch an jeder Wand zu finden sind. Sieht man über den propagandistischen Inhalt der Plakate hinweg, geben sie einen guten Einblick in die Schaffensweise des Autors: Auf das Notwendigste reduzieren und aufrütteln.
So ist das Museumskonzept sicherlich im Geist des Künstlers umgesetzt. Wenn auch die beiden übergroßen schwarzen und weißen Särge, die im letzten Raum an seinen Selbstmord erinnern, doch etwas zu pathetisch geraten sind. (ldc/.rufo/Moskau)

Artikel versenden Druckversion





nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Samstag, 19.10.2002
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses.