Mittwoch, 28.04.2010

Hotel Ukraina als Royal Moscow wiedereröffnet

Das Hotel Ukraina heißt nun Radisson Royal Hotel Moskau (Foto: Archiv/.rufo)
Moskau. Das Hotel Ukraina wird heute nach drei Jahren Sanierung wiedereröffnet. Der Besitzer, die Hotelkette Radisson, hat das Ukraina zu einem Fünfsterne-Hotel umfunktioniert. Ein bisschen geschraubt wird aber noch.
Die Einweihungsparty am Mittwoch trägt inoffiziellen Charakter. Radisson hat einige auserwählte Gäste eingeladen, das neue Hotel in Augenschein zu nehmen. Drei Jahre haben die Bauarbeiten gedauert und sie sind noch nicht ganz beendet.

Buchungen ab Donnerstag möglich


Wie Hotel-Pressesprecherin Nadeschda Spiridonowa Russland-Aktuell gegenüber erklärte, sei das Hotel dennoch schon bezugsfertig. Ab Donnerstag seien Buchung und Belegung möglich, sagte sie.

Die Renovierung hat ihren Angaben nach 300 Mio. USD (230 Mio. Euro) gekostet. Zuvor musste Radisson bereits 275 Mio. USD (210 Mio. Euro) hinlegen, um das Hotel bei einer Auktion zu ersteigern.

Das Ukraina wird eine der luxuriösesten Adressen in Moskau. Die Anzahl der Zimmer wurde auf 506 halbiert, plus 38 Appartements. Die „billigsten“ Zimmernummern kosten in Abhängigkeit vom Wochentag zwischen 14.000 und 20.000 Rubel (360 – 510 Euro). Eine Suite kostet hingegen schon umgerechnet 1.800 Euro, berichten russische Medien.

Alt und neu zusammengefügt


Erhalten geblieben ist weitgehend die Fassade des 1957 eingeweihten Gebäudes. Auch das Deckengemälde wurde restauriert; 30 historische Kronleuchter und mehrere alte Gemälde sind an ihrem Platz geblieben.

Neu hingegen ist ein Diorama im ersten Stock. Der Schaukasten zeigt eine Ansicht Moskaus aus dem Jahr 1977. Die Darstellung des Moskauer Zentrums im Maßstab 1:75 wurde von Radisson auf einer Auktion erworben.

Hochzeit mit Panoramablick


Der Wellness-Bereich mit einem 50-Meter-Schwimmbecken wurde völlig neu eingerichtet. Zudem sind in den oberen Etagen mehrere Restaurants beheimatet. Im obersten, dem 35. Stockwerk, hat das Hotel einen Hochzeitssaal eingerichtet. Der bietet einen Panoramablick über die Sehenswürdigkeiten Moskaus.

Neu ist auch der Name des Hotels: Aus dem Ukraina wird das Radisson Royal Hotel Moscow. Die russische Gesetzgebung erlaube es nicht, einem Hotel den Namen eines anderen Staates zu geben, will die Boulevardzeitung „Moskowski Komsomolez“ dazu aus der Moskauer Stadtverwaltung erfahren haben.