Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Horror-Crash nahe Moskau: Der Unfall am Samstag forderte 18 Tote (Foto: MTschS)
Horror-Crash nahe Moskau: Der Unfall am Samstag forderte 18 Tote (Foto: MTschS)
Montag, 15.07.2013

Kieslaster zerfetzt Linienbus: 18 Todesopfer nahe Moskau

Moskau. Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Samstag im Moskauer Umland 18 Bus-Passagiere ums Leben gekommen. Ein mit Kies beladener Laster hatte mit hohem Tempo einen Linienbus gerammt.

Nach dem schrecklichen Unfall liegen noch immer 33 Personen im Krankenhaus. Die Zahl der Todesopfer beträgt 18. Sie Stammen zum Großteil aus dem Moskauer Umland.

Der Unfall geschah in der Nähe von Podolsk beim Dorf Osnobischino, das zu dem unlängst in die Hauptstadt eingegliederten Umlands-Sektor gehört. Der Linienbus war auf der vierspurigen Straße A101 gerade von einer Haltestelle losgefahren, als aus einer Seitenstraße mit hoher Geschwindigkeit ein Kamaz-Kipplaster gerast kam.

Unfallopfer im Bus unter Kies verschüttet


Möglicherweise versagten bei dem Lastwagen die Bremsen, hieß es später am Unfallort. Ein von einem Autofahrer mit einem Videoregistrator aufgenommenes Video zeigt, dass der Lkw-Fahrer offenbar noch mit einer scharfen Linkskurve versuchte, dem Bus auszuweichen. Der Zusammenstoß erfolgte, als der schwere Lkw bereits seitlich umkippte. Das Heck des Busses wurde dabei abgerissen.

Bei Russland-Aktuell
• LKW-Fahrer legt Aeroexpress-Verkehr nach Domodedowo lahm (10.04.2013)
• Busunfall mit Petersburger Waisenkindern – sechs Tote (28.03.2013)
• Traurige Statistik: 28.000 Verkehrstote im letzten Jahr (25.01.2013)
• Betrunkener Autofahrer tötet 7 Menschen an Haltestelle (23.09.2012)
• Zehn Menschen sterben bei Busunfall im Moskauer Gebiet (27.05.2011)
Beim Zusammenprall wurde die Ladung des Lastwagens zu einem großen Teil in den Bus geschüttet. Rettungskräfte und freiwillige Helfer mussten den Kies erst wegschaufeln, um zu zahlreichen Unfallopfern zu gelangen.

Unfallfahrer: Gastarbeiter mit langem Sündenregister


Beide Fahrer waren nüchtern, sie wurden bei dem Unfall aus ihren Fahrzeugen geschleudert und nicht schwer verletzt. Bei dem festgenommenen Lkw-Fahrer handelt es sich um eine 46 Jahre alten Armenier. Er wurde wegen eines Schocks von den Ärzten zunächst in ein künstliches Koma versetzt. Bei einem ersten Versuch einer Vernehmung sagte er jedoch nichts.

Nach Polizeiangaben gehörte der Lastwagen einer privaten Firma und sei im April abgemeldet worden. Der Fahrer sei im Laufe des Jahres neun Mal wegen zum Teil gewichtiger Verkehrsverstößen bestraft worden, aber jedes Mal mit Geldbußen davon gekommen, schreibt heute die Zeitung “Kommersant“.

Zwei Mio. Rubel Versicherungsleistung pro Opfer


Gemäß einem neuen Gesetz über die Haftpflichtversicherung von Passagieren erhalten die Angehörigen der Todesopfer zwei Millionen Rubel (ca. 47.000 Euro) Entschädigung plus 25.000 Rubel Begräbniskosten. Verletzte können mit bis zu zwei Mio. Rubel pro Person entschädigt werden. Die Behörden der beiden Föderationssubjekte wollen morgen über geplante zusätzliche Zahlungen in Höhe von einer Mio. Rubel für jedes Todesopfer und 500.000 Rubel für Verletzte beraten.

Für die Stadt Moskau und das Moskauer Gebiet wurde für heute offizielle Trauer angesetzt - was es bis dato wegen der Folgen eines Verkehrsunfalls noch nie gegeben hat.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Montag, 15.07.2013
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du