Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Abstieg vom Miliz-Oberst zum Sträfling - wegen mangelnder Selbstkontrolle (Foto: Vesti)
Abstieg vom Miliz-Oberst zum Sträfling - wegen mangelnder Selbstkontrolle (Foto: Vesti)
Donnerstag, 19.08.2010

Lange Haft für Verkehrsrowdys in Miliz-Diensten

Moskau. Für sechs Jahre muss ein Miliz-Oberst in Haft, der wegen eines lädierten Außenspiegels den Fahrer eines Schneeräum-Geräts erschoss. 5,5 Jahre erhielt ein Polizist, der eine Oma und ihr Enkelkind tot fuhr.

Der Todesschuss auf den 60 Jahre alten Fahrer eines Schneeladers erregte im letzten Winter in Moskau gehöriges Aufsehen. Bürgermeister Juri Luschkow persönlich vergatterte die Polizeiführung, den flüchtigen Schützen unbedingt zu finden.

Den Spuren am Tatort nach musste ein nächtlicher Streit um eine Bagatellunfall fatal eskaliert sein. Der Fahrer des Schneeräum-Gerätes wurde in seiner Kabine durch einen Schuss mit einer Gaspistole ins Becken tödlich verletzt. Er verblutete, weil eine Arterie getroffen war. Der Schütze hatte ihm keine Hilfe geleistet und war geflohen.

Fahndung führte ins eigene Haus


Anhand der Splitter einer Stoßstange und eines Außenspiegels konnten die Fahnder den Typ des Täter-Autos identifizieren – ein Nissan-Geländewagen. Über Zeugenaussagen und Befragungen von Werkstätten fanden sie schließlich den Verdächtigen: Der entpuppte sich als Kollege – ein 39 Jahre alter Miliz-Oberst aus einer Beschaffungsabteilung, der gerade aus den Flitterwochen zurückkam.

Bei Russland-Aktuell
• Schwangere überfahren: Rasender Milizionär muss in Haft (10.06.2010)
• Neuer Fall von Milizwillkür: Ist das System zu retten? (24.03.2010)
• Schießwütiger Polizist „schuldig in allen Punkten“ (19.02.2010)
• Moskau: Polizist erschießt Schneepflug-Fahrer (14.01.2010)
• Ein Drittel der russischen Polizisten gemeingefährlich (18.01.2010)
„Er handelte zynisch und glaubte an seine eigenen Straffreiheit“, so der Staatsanwalt in dem Prozess. Er forderte zehn Jahr Haft. In dem Prozess musste mangels Beweisen der Vorwurf fallen gelassen werden, dass der Oberst zum Tatzeitpunkt betrunken war.

Das Gericht entschied letztlich auf sechs Jahre Haft unter strengem Regime. Außerdem sprach sie den Angehörigen des Opfers 175.000 Rubel (ca. 4.500 Euro) Schadenersatz und Schmerzensgeld zu. Die Verteidigung kündigte an, Berufung gegen das Urteil einzulegen. Sie hatte auf Freispruch plädiert.

Betrunken auf den Gehweg gerast: Zwei Tote


Ebenfalls gestern erging ein ähnliches Urteil in einem vergleichbaren Prozess: Zu 5,5 Jahren Haft in einer Strafkolonie wurde ein Ex-Streifenbeamter verurteilt, der zwei Menschen überfahren hatte.

Der Beamte war in Domodedowo mit seinem Geländewagen mit hoher Geschwindigkeit auf den Gehweg geraten, wo er eine Großmutter und ihr neun Jahre altes Enkelkind erfasste. Das Kind starb noch an der Unfallstelle, seine Oma bald darauf im Krankenhaus. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht, wurde jedoch kurz darauf festgenommen.

Todesfahrer angeblich vier Tage vorher entlassen


Bei der Polizeibehörde legte man Wert darauf, dass der Todesfahrer nicht mehr im Dienst stand, als der Unfall geschah. Angeblich hatte er vier Tage zuvor auf eigenen Wunsch gekündigt.

Russische Medien mutmaßen allerdings, dass die Entlassung nach der Festnahme des Beamten in beidseitigem Einvernehmen rückdatiert wurde, um die ohnehin wegen häufigen groben Fehlverhaltens ihrer Beamten im Kreuzfeuer stehende Innenbehörde zu entlasten.

Zeugen hatten ausgesagt, dass der Fahrer zum Zeitpunkt des tödlichen Unfalls Uniform trug.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 19.08.2010
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites