Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Moskauer Hotel National bald in privater Hand. (Foto: newsru.com)
Moskauer Hotel National bald in privater Hand. (Foto: newsru.com)
Mittwoch, 08.06.2011

Moskau übergibt Luxushotel National in private Hände

Moskau. Die Stadt Moskau wird das Hotel „National“ am Roten Platz im Rahmen eines Programms zur „Mobilisierung von Einnahmen“ im Stadtbudget in private Hände verkaufen. 2010 wurde das Haus auf eine Milliarde Rubel geschätzt.

Die Gäste des letzten Zaren, reiche Kaufleute und Größen der russischen vorrevolutionären Kultur wie Schaljapin, Rimski-Korsakow und Bunin sind in der 1903 eröffneten Luxusherberge abgestiegen. Während des Oktoberaufstands in Moskau hatte sich die Konterrevolution in dem Gebäude festgesetzt, wurde aber mit Waffen vertrieben.

Dann zogen die Führer der ersten Sowjetregierung nach dem Umzug aus Petrograd 1918 provisorisch hier ein. Lenin und die Krupskaja haben hier gewohnt; ebenso Dserschinski, Swerdlow und Trotzki. Später wurde das Luxushotel in ein Wohnheim für Regierungsangehörige verwandelt.

Bei Russland-Aktuell
• Stahlbaron Usmanow kauft Stadtvilla an der Newa (21.03.2011)
• Parlamentszentrum anstelle des Hotels Rossija geplant (23.03.2011)
• Moskauer elitäre Mietpreise: Nur Tokio kommt teurer (17.02.2011)
• Petersburg: Hotels statt psychiatrischer Anstalten (13.10.2010)
• Wohnung statt Hotel in Odessa – ein Erlebnis! (20.09.2010)

Einrichtung aus nationalisierten Adelssitzen


In den 1930er Jahren bekam das berühmte Haus an der Ecke Roter Platz/Twerskaja-Straße seine ursprüngliche Funktion zurück, wurde aber zunächst generalüberholt. Die neue Möblierung stammte zum großen Teil aus requirierten Adelshäusern, unter anderem aus dem Anitschkow-Palast in St. Petersburg und dem Palast in Zarskoje Selo.

Wegen der hohen Preise wählten selbst ausländische Touristen nur selten das „National“ als Herberge. In der Stadt hatte es den Ruf eines Geldgrabes, trotz seiner exklusiven Lage am Manege-Platz direkt gegenüber dem Kreml. Im Laufe der Perestroika folgte eine Generalsanierung, und erst 1995 öffnete das Haus erneut seine Türen.

Kaufpreis rund eine Milliarde Rubel


Zugleich erhielt das Gebäude den Status eines „Geschichts- und Kulturdenkmals von föderaler Bedeutung“. Heute gehört das „National“ zu den besten Fünfsterne-Hotels der Welt. Gemanagt wird es von der internationalen Hotelkette „Le Meridien“.

Trotz des ausländischen Betreibers befindet sich das Haus zu hundert Prozent im Besitz der Stadt Moskau und wird ausschließlich von russischem Personal bedient. Eine Schätzung von 2010 taxiert die Immobilie auf eine Milliarde Rubel (25 Millionen Euro).

Moskau erhofft sich durch Überführung eines Teils seines Immobilienbesitzes die Erwirtschaftung von zusätzlichen 13 Milliarden Rubel (325 Millionen Euro) für den Stadthaushalt. Geplant ist die Privatisierung bis 2013.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 08.06.2011
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177