Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Putins Wahlkampf-Stab kann beachtliche Menschenmassen mobilisieren. Im Bild die "Junge Garde" von dessen Partei "Einiges Russland" (Foto: ER)
Putins Wahlkampf-Stab kann beachtliche Menschenmassen mobilisieren. Im Bild die "Junge Garde" von dessen Partei "Einiges Russland" (Foto: ER)
Dienstag, 14.02.2012

Stadtverwaltung verbietet Putin-Marsch durchs Zentrum

Moskau. Die Stadtverwaltung gibt sich prinzipiell: Wie zuvor auch der Opposition wurde Putin-Unterstützern ein beantragter Demonstrationszug durch die Innenstadt nicht erlaubt. Die amtliche Alternative lautet ebenfalls: Stradion Luschniki.

Ein patriotischer Feiertag soll zum Wahlkampf-Höhepunkt werden: Am 23. Februar, dem arbeitsfreien „Tag der Vaterlandsverteidiger“ möchte Putins Wahlkampfstab gemeinsam mit dem Pro-Putin-Bündnis „Allrussischen Volksfront“ 200.000 Menschen zur Unterstützung von dessen Präsidentschaftskandidatur auf die Straße bringen.

Amt: 200.000 Menschen sprengen Moskau


Beantragt hatten die Organisatoren einen Marsch über die noble Einkaufsmeile Twerskaja auf den Manegeplatz. Im Moskauer Rathaus hält man das jedoch für eine irreale Idee: Weder könne der Platz nahe der Kremlmauern so viele Menschen aufnehmen – noch gebe es überhaupt irgendwo in Moskau die Möglichkeit, einen Demonstrationszug mit 200.000 Menschen durchzuführen.

Bei Russland-Aktuell
• Viel Wind um nichts: 25 Euro Strafe für Putin-Demo (10.02.2012)
• Putin plant patriotisches Meeting mit 200.000 Menschen (09.02.2012)
• Konkurrenz der Demos: Je 100.000 für und gegen Putin (04.02.2012)
• Amtsarzt warnt vor Demonstrationen bei bitterer Kälte (02.02.2012)
• 4. Februar: Oppositionsmarsch in Moskau ist genehmigt (26.01.2012)
Die Behörde drängte die Putin-Unterstützer deshalb, die Zahl der erwarteten Teilnehmer auf 100.000 zu begrenzen. Als alterntive Orte wurde der Park von Poklonnaja Gora (wo sich am 4. Februar bereits über 100.000 Putn-Fans versammelten) für eine reine Kundgebung oder das Areal um das Stadion Luschniki vorgeschlagen. Dort sei es auch möglich, entlang des Moskwa-Ufers einen Marsch zu organisieren.

Luschniki ist Polit-Aktivisten zu öde


Das Angebot, doch zum Stadion Luschniki zu ziehen, hatten im Vorfeld auch die Organisatoren der großen oppositionellen Demonstration erhalten, die am 4. Februar in Moskau abgehalten wurde. Nach längeren Verhandlungen mit der Stadtverwaltung hatten sie zwar auf ihren ursprünglichen Plan, ebenfalls zum Manegeplatz ziehen zu wollen, verzichtet. Aber immerhin genehmigte die Stadt dann einen innerstädtischen Demo-Zug zum Bolotnaja-Platz.

Ein Sprecher von Putins Wahlkampfstab bezeichnete die Absage als „Missachtung des Kandidaten“. Die Vorschläge der Stadtverwaltung seien nicht akzeptabel. Man will nun ebenfalls Gegenvorschläge vorbereiten und dann verhandeln.

Demo-Welle in der heißen Wahlkampfphase


Für die Zeit vom 13. bis 23. Februar sind bei den Moskauer Behörden schon 180 Anträge auf Demonstrationen, Kundgebungen und Mahnwachen eingegangen – darunter sind sowohl Befürworter wie Gegner von Putins erwartetem Wiedereinzug in den Kreml.

Putin-Gegner planen auch Aktionen, für die sie keine Genehmigung beantragen wollen: So sollen am 19. Februar Autofahrer mit einem Autocorso auf dem Gartenring demonstrieren.

Und am 26. Februar, eine Woche vor der Wahl, sollen 30.000 Demonstranten entlang des Gartenrings eine Menschenkette rund um das Moskauer Stadtzentrum bilden.



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Dienstag, 14.02.2012
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites