Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Das architektonische Konzept des Moskauer Jüdischen Museums stammt vom amerikanischen Büro Ralph Appelbaum. (Foto: Jewish.ru)
Das architektonische Konzept des Moskauer Jüdischen Museums stammt vom amerikanischen Büro Ralph Appelbaum. (Foto: Jewish.ru)
Donnerstag, 08.11.2012

Moskau öffnet Jüdisches Museum und Zentrum für Toleranz

Moskau. Shimon Peres und Wladimir Putin eröffnen heute das Jüdische Museum und Zentrum für Toleranz in Moskau. E soll „eine kreative und interaktive Plattform für den Dialog zwischen unterschiedlichen Kulturen“ sein.

Die Präsidenten von Israel und Russland werden bei der Eröffnungszeremonie in einem ehemaligen Autobus-Depot in der nördlichen Innenstadt Moskaus anwesend sein. Die Idee zur Schaffung der neuen Ausstellungsflächen geht auf das Jahr 2001 zurück.

Bei Russland-Aktuell
• Bürgerrat gegen geplantes russisches Religionsgesetz (05.10.2012)
• Kaliningrad gedenkt der Deportation Königsberger Juden (26.06.2011)
• Putin: Patriotische Erziehung muss auf Wahrheit beruhen (13.09.2012)
• Vier Skinheads wegen Morden und Bomben verurteilt (03.03.2011)
• Russländischer Patriotismus gegen Fremdenfeindlichkeit (27.12.2010)
Damals war der unter Denkmalschutz stehende konstruktivistische Gebäudekomplex der „Bachmetjew-Garagen“ der Föderation der jüdischen Gemeinden Russlands zur Nutzung überlassen worden. Seit 2007 läuft der Aufbau des Museums.

Olga Schurawljowa, die Pressesprecherin des Museums, sagt: „Die Schöpfer des Museums wollten nicht nur den Alltag und die Kultur der Juden darstellen, sondern die Geschichte Russlands durch das Prisma eines seiner Völker veranschaulichen.

Dadurch können Schlüsselereignisse der Geschichte des Landes – die Revolution, der Bürgerkrieg und der Zweite Weltkrieg – von ganz unterschiedlichen Seiten beleuchtet werden.“

Fremdenfeindlichkeit überwinden


Neben Videofilmen, Fotos und Briefen sind ein Original-Panzer und -Flugzeug aus dem Krieg zu sehen. Einen Sonderplatz nimmt die „Gedenk-Galerie“ für die Opfer des Holocaust ein. Die gesamte Ausstellung baut auf interaktiven Prinzipien auf.

Zielgruppen seien besonders Schüler und Jugendliche, sagt Alexander Boroda von der Föderation jüdischer Gemeinden: „Hier sollen sie lernen, Menschen anderer Nationalitäten zu achten. Das Museum sollhelfen, Fremdenfeindlichkeit zu überwinden.“



Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Donnerstag, 08.11.2012
Zurück zur Hauptseite







Elefantentreffen auf den Sperlingsbergen. (Foto: Mrozek/.rufo)


Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





zhen qian niu niu ao men zu qiu pei lv zhen qian zha jin hua gai er bi fen wang 66ke ji wang huang jin cheng yu le ao men yong li wang shang yu le wang zhan zhen qian da pai you xi he ji yu le guan fang wang zhen qian qi pai zhen qian er ba gong you xi jin sha qi pai xia zai ao men pu jing du chang guan wang zhen qian zha jin hua wang shang yu le chang pai ming ben chi bao ma lao hu ji ji qiao 517qin zi wang er shou che zi xun wang wei xin kuai xun qing song yi ke ai mei li nv xing wang mei li feng qing wang zhong le fen xiang wang qi che bao yang le duo duo you xi wang ITzi xun ku ke ji zai xian ben di wang qi che bao yang re men yue du