Montag, 04.07.2011

Moskau plant (wieder einmal) ein russisches Disneyland

So sahen die Pläne für das russische Disneyland in Moskau in den 90er Jahren aus. (Foto: Zereteli)
Moskau. Die Idee ist nicht neu und taucht seit Jahrzehnten immer mal wieder auf: Moskau möchte einen Riesen-Erlebnispark bauen – ein Disneyland, allerdings mit rein russischem Inhalt, Vielleicht klappt es ja dieses Mal.
Entsprechende Pläne verkündete am Montag der Chef des städtischen Departments für Außenwirtschaftsbeziehungen, Sergej Tscherjomin. „Nachdem der Gorki-Park seine Funktionen als Vergnügungsstätte eingebüßt hat, besteht die unbedingte Notwendigkeit, solch ein Zentrum zu errichten. Ich denke, die Entscheidung wird in nächster Zeit fallen“, so Tscherjomin.

“Moskau hat sechs Monate Spätherbst“


Allerdings muss vor diesem Beschluss festgelegt werden, wo der Erlebnispark entstehen soll. 150 bis 200 Hektar werden benötigt, laut Tscherjomin ist es für Moskau „real, aber hinreichend schwierig“, so einen Platz zu finden.

„Vielleicht wird das kein Disneyland, sondern eine Symbiose von Vergnügungsparks“, heißt es weiter. „In Moskau ist ein halbes Jahr Spätherbst mit Übergang in den Winter (…). Deshalb müssen wir riesige überdachte Räume für die Attraktionen schaffen, das macht den Bau sehr viel teurer.“

Schon Chruschtschow hatte die Idee


Die Pläne für einen großen Vergnügungspark tauchen seit Jahrzehnten immer mal wieder auf. Schon 1961 hatte Nikita Chruschtschow ähnliche Ideen geäußert, dann war in den neunziger Jahren darüber diskutiert worden, als der Monumentalkünstler Surab Zereteli Hand anlegte.

Er wollte nicht einfach das amerikanische Disneyland kopieren (wer das sehen will, ohne nach Amerika zu reisen, kann nach Paris fahren), sondern dem Ganzen einen rein russischen Charakter verleihen. Die Helden aus russischen Märchen sollten diesen „Wunderpark für Kinder“ im Nordwesten der russischen Hauptstadt besiedeln, Mickey Mouse aber draußen bleiben.

Zeretelis Vorhaben, das damals am Investorenmangel gescheitert war, wurde 2005 erneut aus der Mottenkiste geholt, als sich der damalige Präsident Wladimir Putin dafür stark machte. Doch auch dieser Wiederbelebungsversuch verlief im Sande.