Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 04.08.2012 12:31   jich

    soeine schöne Raumkapsel eigenet sich nicht zum Kampf gegen Menschenrechtler

    Dann lassen Sie den Kampf doch sein!

    Panorama | Neues Flugschema: Raumfrachter in 6 Stunden auf ISS
    04.08.2012 11:52   Stoll

    Wenn es an Tradition und Qualifikation fehlt, rohen Fisch für den Verbraucher unbedenklich zuzubereiten, dann wäre es doch an der Zeit dafür Angebote zu entwickeln, diesem Mangel an Qualifikation abzuhelfen.
    Nur Kartoffeln, Kohl und Schweine und oder Rindfleisch, würde die Versorgung der Bevölkerung sehr vereinfachen. Dass Essen aber auch Genuss und Freude bereiten kann und sollte, scheint ihm entgangen zu sein.






    Stadt-Nachrichten | Onischtschenko: Hamburger sind nicht gut für Moskauer
    04.08.2012 11:09   Royaler

    Soviel in Sachen Gesundheit

    Genetisch ... russisch ... lalala ... vom putinverseuchten Gesundheitsspitzenposten ... Makkes und Suschi also unrussisch ...
    Wenn die ... Schweinchenbewegung
    ... siehe vorherige Berichterstattung zur Aufdeckung unhygienischer Verhältnisse in Supermärkten ... überall aktiv wäre, gäbe es innerrussisch wohl viel aufzudecken an Unrat, der dem Magen-Darm-Trakt schadet.

    Interessant wäre überdies zu schauen, wie viele Waren denn tatsächlich aus Russland selbst kommen.
    Natürlich lebt gesünder, wer von Datscha Nahrung existiert, zuviel Fett ist da sicher nicht dabei. Obwohl wohl auch die Frage besteht, ob sich die russische Küche schon reformiert hat, denn Vieles in der gediegenen russischen Küche ist ja doch auf die Schwerstarbeiter von ehemals eingestellt. Da kann der Körper durchaus quillen und braucht gar nicht mal die Aufstockung mit den Dickmachern aus Amerika. Facts wären gut, Herr Minister der Gesundheit, erstmal den eigenen Stall fegen! Vielleicht Maß halten und gesunde Ernährung propagieren, wie wär's denn damit?
    Und dann wie in Europa und U.S.A. der Ernährungshit: Am besten ortsnah versoren in ... Kooperativen ... kennt man doch eigentlich aus alten Sowjettagen ... müsste gedanklich nur etwas modernisiert werden: ortsnahe Landwirtschaft in Kooperativen,
    von Bürgern demokratisch praktisch gut, selbst organisiert.
    bekäme dem russischen Magen-Darm-Trakt sicher bestens.
    Da wird staatlicherseits, was die Förderung der russischen Landwirtschaft angeht nahezu gegen Null getan ... oder hab ich was eine Meldung wert wäre übersehen oder überlesen? ...
    Zum Hüter der Gesundheit erstmal soviel.

    Stadt-Nachrichten | Onischtschenko: Hamburger sind nicht gut für Moskauer
    04.08.2012 10:48   Royaler

    Soviel zum Gesundheitsminister

    Genetisch ... russisch ... lalala
    ... aus putinverseuchten Ministerien ... Makkes und Suschi also unrussisch ...
    Wenn die Schweinchenbewegung überall aktiv wäre, gäbe es innerrussisch wohl viel aufzudecken an Unrat, der dem Magen-Darm-Trakt schadet.
    Interessant wäre überdies zu schauen, wieviele Waren denn tatsächlich aus Russland selbst kommen.
    Natürlich lebt gesünder, wer von Datscha Nahrung existiert, zuviel Fett ist da sicher nicht dabei.

    Obwohl wohl auch die Frage besteht, ob sich die russische Küche schon reformiert hat, denn
    Vieles ist ja doch auf die Schwerstarbeiter von ehemals eingestellt. Da kann der Körper
    durchaus quillen und braucht gar nicht mal die Aufstockung mit den Dickmachern aus Amerika.
    Facts wären gut, Herr Minister der Gesundheit, erstmal den eigenen Stall fegen!

    Wirtschaft | „Schweine-Initiative“ besiegt gammeligen Supermarkt
    04.08.2012 10:20   Paulsen-Consult

    Lieber Jich,

    soeine schöne Raumkapsel eigenet sich nicht zum Kampf gegen Menschenrechtler - noch nicht einmal in satirischer Form.

    Mich würde interessieren warum die Umlaufbahn vorher nur in 350 km Höhe und nicht wie jetzt in 400 km sein durfte? Besteht die Gefahr, dass die Raumstation abfliegt - oder was war der Grund?

    Panorama | Neues Flugschema: Raumfrachter in 6 Stunden auf ISS
    04.08.2012 10:06   Paulsen-Consult

    Meinen Sie, was Sie sagen...

    @ XY
    Ja, ihren Einwand kann ich gut nachvollziehen. Allerdings:
    Putin ist gewählt, wie auch immer, er wird sich keinesfalls aus dem Sattel schubsen lassen.
    Der Westen hat die Wahl, Putin zu verabscheuen, oder an seine Lernfähigkeit im demokratischen Sinne zu glauben, was in Bezug auf dieses Land auch bedeutet, an die russische Lernfähigkeit im rechtsstaatlichen Sinne zu glauben. Ich bin für die letzte Variante und deshalb übe ich lieber konstruktive Kritik, wenn ich mal gerade nicht zu empört bin.
    Was auch immer Putin ist, er ist kein Wolf im Schafspelz. Wenn er die harte, autokratische Linie fahren will, macht er das auch deutlich. Deshalb begrüße ich seine positiven Wendungen und glaube die ihm erstmal aus Prinzip.
    Ach ja, Sie sagen, dass Putin sich Russland, wie es ist, geschaffen hat. Ich denke, dass Russland umgekehrt Putin geschaffen hat. Die Russen sind in großen Teilen alles andere als gereifte Demokraten und Anhänger des Rechtsstaates. In vielen Fällen sprechen die Russen in gefühlter Weise, Recht. Ich erinnere mich an einen Fall der in Moskau diskutiert wurde, als jemand zuhause eine vergiftete Wodkaflasche im Wohnzimmerschrank für etwaige Einbrecher stehen ließ. Tatsächlich wurde eingeborchen und der Täter trank daraus, was sein Ende war. Viele Moskauer waren der Meinung, dass der Fallensteller richtig gehandelt hatte. Nur wenige haben die Problematik abzuwiegender Rechtsgüter verstanden.
    Sorry, die Demokratie ist eine Gesellschaftsform die erlernt sein will. Deshalb lobe ich lieber bie den Fortschritten, als zuviel zu tadeln.

    Politik | Präsident Putin zu Pussy Riot: kein hartes Urteil
    04.08.2012 6:41   Cello

    Zur Kenntnissnahme

    @jich

    Willkommen zurueck! Hoffe Sie hatten erholsame Aus- bzw. Urlaubstage.

    Es ist Ihnen moeglicherweise infolge obengenannter Abwesenheit entgangen, dass die Redaktion von aktuell.ru per 25.07.12 eine Reglementierung auferlegt hat, welche AUSNAHMSLOS fuer ALLE Kommentarverfasser und Leser Gueltigkeit hat.

    http://www.aktuell.ru/ueber_uns/hausmitteilung/eine_flut_von_leserkommentaren_aber_regeln_muessen_sein_88.html

    Somit sollte Ihnen bewusst sein, dass hier einen Verfasser Namens "Stoll" und nicht den von Ihnen aus Respektlosigkeit und Mangel an Anstand diskriminierenden (Pazifistische Kiffer) "SStroll" existiert.


    Politik | Pussy-Riot: „Moralischer Fehler“, aber keine Schuld
    04.08.2012 6:12   Cello

    Korrekter Kommentar

    @Royaler 03.08.2012 - 21:35

    Bestaetigt Ihre Aussage vollends betreffend:>>>>Unterschied der Macht des Journalismus im Westen und in der Diktatur Putin

    http://www.bluewin.ch/de/index.php/17,637693/Oppositioneller_Medien-Mogul_Lebedew_zieht_sich_aus_Russland_zur%C3%BCck/de/news/ausland/sda/



    Politik | Präsident Putin zu Pussy Riot: kein hartes Urteil
    03.08.2012 23:34   xy

    es geht doch ?

    Paulson Consult, merken Sie noch was Sie da sagen. Putin stellt sich im Ausland hin und tut dort so als sei er demokratischer als das Russland was er sich geschaffen hat.
    Wieso hat er diese Meinung nicht schon vor ein paar Wochen, wie sonst auch, den Richtern zu kommen lassen oder über russschische Medien verbreitet, aber die nimmt er wohl nicht mehrt ernst.
    Auf Kosten seines gleichgeschalteten Landes generiert sich der Popanz als moralische Autorität.
    Wiederlich.



    Politik | Präsident Putin zu Pussy Riot: kein hartes Urteil
    03.08.2012 23:23   Stoll

    Ein Possenspiel der besonderen Art


    Nur wenig Zeit verging nach Putins Forderung nach einer milden Strafe für die Musikerinnen von Pussy Riot, als der bisherige Hardliner und "Chefdramatiger" der orthodoxen Kirche Wselowod Tschaplin sich der Forderung Putins umgehend anschloss.
    Es ist ehr nicht anzunehmen, dass das Gericht der gemeinsamen Forderung dieser 2 Schwergewichte der russischen Politik nicht Folge leistet. Schaden hinterlässt diese ganze Angelegenheit nur in den Reihen der Kirche und bei Putin selbst. Aufgerüttelt erscheinen auch plötzlich führende russische Juristen, die wohl nicht ganz uneigennützig eine Trennung zwischen Kirche und Staat anmahnen. Denn sie werden in Zukunft im immer repressiveren Russland noch genügend Gelegenheit bekommen, sich mit der Staatsmacht und der Kirche anzulegen.

    Politik | Präsident Putin zu Pussy Riot: kein hartes Urteil
    03.08.2012 23:12   Paulsen-Consult

    Na also, es geht doch!

    Ich wusste doch irgendwo tief innen drinnen, dass Putin das Zeug hat, sich zu korrigiern. Der Durchbruch besteht gar nicht mal in der Einschätzung des Falles Pussy riot, sondern eher in der Korrektur selbst. Äußerst selten bisher, dass Putin mal nicht den harten Burschen gibt, sondern rechtsstaatliche Ausgewogenheit einfordert. Er tritt damit in die Fußstapfen seines Vorgängers Dimitrij Medwedew. Weiter so!

    Politik | Präsident Putin zu Pussy Riot: kein hartes Urteil
    03.08.2012 22:30   xy

    Ober Peinlich wie DDR

    In Russland zieht Putin die Zügel an und unterdrückt Andersdenkende und kaum ist er im Ausland und der Westpresse ausgeliefert fällt er seinen Helfershelfern in den Rücken und spielt den Demokraten. Putin wird langsam wie Honnecker. Ganz schlimm und zum Fremdschämen.
    Wieso muss er das im Ausland zur ausländischen Presse sagen, warum nicht auf kurzem Weg zum Gericht. So ein Penner.





    Politik | Präsident Putin zu Pussy Riot: kein hartes Urteil
    03.08.2012 21:35   Royaler

    Korrekter Kommentar

    Politische Niederlage Putins

    Zu: Stoll 03.08.2012 - 16:15

    Politische Niederlage Putins


    Allein ,dass Putin sich die Frage in London stellen lassen und auch noch hat beantworten müssen, zeigt den Unterschied der Macht des Journalismus im Westen und in der Diktatur Putin in Russland. Dazu der fast zeitgleich veröffentlichte Brief führender russischer Juristen, der die Bestrafung dieser Künstlerinnen durch die Kirche angreift. Diese Kirche gebärdet sich als Staatskirche, was sie nie und nimmer mehr sein wird. Kirche und Staat sind 2 vollkommen verschiedene rechtliche Bereiche. Darüber wird sich der mit Korruptionsvorwürfen geplagte Kyrill eines Tages vielleicht noch mal freuen.
    Trotzdem ist es ein Sieg der Unterstützer von Pussy Riot in der ganzen Welt, die immer prominentere Menschen zu ihrer Unterstützung gewinnen konnten.


    Politik | Präsident Putin zu Pussy Riot: kein hartes Urteil
    03.08.2012 21:27   jich

    Das würde den Raumfahrern erheblich das Leben erleichtern, die bisher zwei Tage in der engen und kalten Kapsel ohne vollwertige Ernährung ausharren müssen.

    Wieso schweigen nur Menschenrechtler? Hat der Superschurke Putin etwa alle mit Polonium vergiftet?

    In bester stalinistischen Tradition werden talentierte und freiheitsliebende ASTROnauten in einer unbeheizten Folterkapsel eingesperrt und mehrere Tage nur mit Wasser und Brot gefüttert ehe sie in dem Weltraumgulag ankommen, wo sie in unvorstellbar menschenunwürdigen Umständen monatelang am gleichen Ort festgehalten werden und Zwangsarbeit verrichten müssen! Manchmal müssen die tapferen Helden als Versuchskaninchen in Experimenten fundieren, die es nicht einmal in Hitlers KZs gab!!!!!


    Das glorreiche Star Wars Programm des republikanischen Starpräsidenten und demokratischen Ölmultis G.W. Bush sr. muss SOFORT reanimiert werden, damit die dunkle Seite der Sojus-Todestransporte endlich der Vergangenheit angehört!

    Wir fordern Entsojusifizierung JETZT!

    Panorama | Neues Flugschema: Raumfrachter in 6 Stunden auf ISS
    03.08.2012 21:03   jich

    Betrogen. Ertappt. Raus.

    Und was ist, wenn er einfach nur einen unschädlichen Zug aus einer Marihuana Bong gezogen hat?

    Russland-News | Hammerwerfer stolpert über acht Jahre alte Dopingprobe
    03.08.2012 20:27   Stoll

    Betrogen.
    Ertappt.
    Raus.

    Russland-News | Hammerwerfer stolpert über acht Jahre alte Dopingprobe
    03.08.2012 19:57   Vera Dorn

    Und wenn der 5-Millionste Petersburger zu Hause zur Welt kommt?

    Wenn nun der 5-Millionste Petersburger zu Hause auf die Welt kommt....? Theoretisch könnte er ja beim offiziellen Registrieren der Geburt erfasst werden, aber praktisch wird zu diesem Zeitpunkt schon ein anders Kind, das - wie es sich gehört (?!) im Krankenhaus zur Welt gekommen ist, diesen Titel und mögliche Vergünstigungen erhalten haben. Hausgeburten sind halt leider weiterhin illegal in Russland. Schade eigentlich.

    Stadtnachrichten | Petersburg erwartet seinen fünfmillionsten Bürger
    03.08.2012 18:06   jich

    wenn man Gesetze und Verfassungen (wohlverstanden natuerlich zum eigenen Vorteil) siehe 3 letzter Absatz aendern kann

    Jopp, laut der von Jelzin unterschriebenen und von seinen US-Mastern geschriebenen Verfassung, kann diese mit 2/3 der Stimmen der Duma geändert werden. Komisch, dass man sich erst heutzutage darüber beschwert...

    >DemoKratur total!!
    Ganz anders wenn man ein 2-Parteien-System hat, die bösen Cop und weniger-bösen-Cop spielen und sich mit regelmäßig alle 8 Jahre abwechseln... Bush oder Gore? Romney oder Obama? Gewinnen wird die unsichtbare Hand des Marktes... too big to fail-Casino gewinnt immer!!

    Panorama | Beamtenschicht wächst nach Kremlrochade weiter
    03.08.2012 16:15   Stoll

    Politische Niederlage Putins

    Allein ,dass Putin sich die Frage in London stellen lassen und auch noch hat beantworten müssen, zeigt den Unterschied der Macht des Journalismus im Westen und in der Diktatur Putin in Russland. Dazu der fast zeitgleich veröffentlichte Brief führender russischer Juristen, der die Bestrafung dieser Künstlerinnen durch die Kirche angreift. Diese Kirche gebärdet sich als Staatskirche, was sie nie und nimmer mehr sein wird. Kirche und Staat sind 2 vollkommen verschiedene rechtliche Bereiche. Darüber wird sich der mit Korruptionsvorwürfen geplagte Kyrill eines Tages vielleicht noch mal freuen.
    Trotzdem ist es ein Sieg der Unterstützer von Pussy Riot in der ganzen Welt, die immer prominentere Menschen zu ihrer Unterstützung gewinnen konnten.

    Politik | Präsident Putin zu Pussy Riot: kein hartes Urteil
    02.08.2012 16:46   Uwe Niemeier

    Wir sind auf dem richtigen Weg

    ... was man nicht alles durch Privatinitiative erreichen kann. Es ist das sechste Festival und keiner hat vor sechs Jahren daran gedacht, dass es zu einem erstrangigen Kulturereignis sich entwickelt. Ich versuche mir vorzustellen welche Stellung dieses Festival in sechs Jahren hat, also dem Jahr der Fussball-Weltmeisterschaft. Zwei Großereignisse in einem Jahr in Kaliningrad - einfach toll. Und vielleicht lassen sich die hiesigen Kulturverantwortlichen bis dahin noch etwas einfallen. Und mit Hilfe der Europäischen Union könnte man dafür sorgen das solche Ereignisse für Ausländer auch leichter erreichbar sind.

    Stadtnachrichten | Kaliningrad: City Jazz 2012 mit Al Di Meola

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites