Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 13.12.2012 15:43   Uwe Niemeier

    Kaliningrader Müll - lange Rede, langer Kommentar


    Das Thema ist wirklich ein historisches und erst in diesem Jahr wieder so richtig aufgeflammt.

    Erst vor wenigen Monaten wurde ein offener Brief zu diesem Thema an Putin gesandt, den 4.000 Kaliningrader Bürger unterschrieben hatten. In diesem Brief kritisierten sie die unhaltbaren Zustände auf einer Müllkippe in unmittelbarer Nähe der Stadt. Sie wiesen auf die Inaktivität und die Verständnislosigkeit des Kaliningrader Gouverneurs in dieser Frage hin und ließen anklingen, dass, wenn 4.000 Unterschriften unter diesen offenen Brief nicht ausreichen, sie auch 200.000 sammeln können.
    Das löst natürlich Handlungsbedarf aus.

    Und so kam es, dass das Thema auf die Tagesordnung kam. Der Gouverneur schlug vor eine Arbeitsgruppe auf der Basis der Kreisverwaltung zu bilden. Prompt schlug der Bürgermeister vor eine Arbeitsgruppe unter Verantwortung der Stadtverwaltung zu gründen. Der Gouverneur legte nach, bestand auf seinem Vorschlag und wollte noch viele hochrangige Spezialisten aus der Stadtverwaltung zum Müll schicken – also ich meine zur Mitarbeit in dieser Arbeitsgruppe.

    Als Leiter der Gruppe wurde Arsen Machlow, Abgeordneter im Kreisparlament vorgeschlagen. Arsen ist in seinem „früheren Leben“ ein kleiner Rebell gewesen – in Kaliningrad. Sein Vater betrieb eines der größten Verlagsunternehmen in Kaliningrad und er, Arsen, gründete 1999 die erste kostenlose Stadtzeitung für Kaliningrad. Sie heißt „Dwornik“ (Straßenfeger) und wird z.B. mir kostenlos jede Woche in den Briefkasten geworfen.

    Ich zähle nur sehr bedingt zu den Lesern, denn diese Zeitung beschäftigt sich mit der Aufdeckung von Skandalen im politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben und kritisiert Unzulänglichkeiten in der Stadt in einer Art und Weise, die nicht meinen Vorstellungen entspricht. Nichts desto trotz (meine Meinung spielt hier überhaupt keine Rolle), bewegt er mit seinen Veröffentlichungen viel. Und er hält auch viel aus, denn in seinem Leben hat er alles durch: Verleumdung, Verhaftung, Verurteilung, Verbrennung des PKW und einen Mordanschlag. Aber ihm ist es immer gelungen, vermutlich auch dank dessen, dass alle Mitarbeiter von „Dwornik“ an einem Strang ziehen, sich ungerechtfertigten Handlungen ihm gegenüber erfolgreich zu widersetzen. Er war auch einer der Initiatoren der „Mandarinenaktion“ im Jahre 2010, die zum Sturz des Gouverneurs G. Boos führte.

    Im Rahmen der letzten Wahlen zum Bürgermeister, wurde er in den Kreisrat gewählt. Nach dem er so viel in seinem bisherigen Leben kritisiert hatte, entsprach es einer gewissen Logik, dass ihn der Gouverneur als Leiter dieser – wirklich nicht einfachen – Arbeitsgruppe vorschlug. Kritisieren ist das eine, es besser machen ist eine andere Sache, die nicht jeder kann. Nun hat Arsen die Möglichkeit unter Beweis zu stellen, dass er auch ein guter Organisator praktischer Lösungen von Problemen ist. Da das Problem der Müllentsorgung keine „Melotsh“ (Kleinigkeit) ist, würde ich mich persönlich über einen Erfolg von Arsen freuen. Insbesondere auch deshalb weil er damit einen qualitativen Schritt in seinem Leben vorwärts geht, aber auch ein Problem der Stadt löst.

    Die Aufgabe der Arbeitsgruppe besteht in der Erarbeitung einer komplexen Lösung des Müllproblems bis zum Jahre 2018, dem Beginn der Fußball-Weltmeisterschaften. Die Lösung sieht einerseits die Schließung bestehender, umweltschädlicher Deponien in Kaliningrad vor und andererseits die Einführung des Systems der Mülltrennung. Dies wiederum gibt der Versorgungswirtschaft in Kaliningrad neue Impulse, denn im Rahmen der Schaffung des Systems der Mülltrennung entstehen völlig neue Wirtschaftsbetriebe und Arbeitsplätze – eine spezifische Industrie, die bisher nicht existiert.


    Im Gebiet | Kaliningrad: Recycling bald kein Fremdwort mehr?
    13.12.2012 11:43   Uwe Niemeier

    … ach, ist mir das peinlich Herr Stoll – meine Unaufmerksamkeit

    Ich hatte bisher immer den Eindruck, dass Sie Wladimir Wladimirowitsh kritisch gegenüberstehen. Aber da bin ich wohl doch etwas oberflächlich. In Ihrem Kommentar vom 11.12. sprechen Sie von „Puratino spricht“. Das hatte ich überlesen und nun ist es mir wieder aufgefallen. Nun gehe ich davon aus, dass Sie ein Wortspiel geschaffen haben aus Putin und Buratino. In der Märchenwelt bin ich nicht mehr ganz so bewandert – wozu auch, es gibt ja Wikipedia. Und da habe ich mal nachgeschaut:

    Burattino ist das von A. Tolstoi geschaffene russische Pendant zu Pinocchio. Anders als der deutsche „Zäpfel Kern“ hat die Figur bis heute große Popularität.

    ... Nichts für Ungut Herr Stoll, aber zwischen Frühstück und Gänsebraten konnte ich mir das nicht verkneifen ...


    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    13.12.2012 11:16   Cello

    Errata meinerseits

    @ Holger Eekhof

    - Die Diamant Serie geht leider trotz der Zahl 12 in der Bezeichnung inklusive Zubau bis maximal 10 Furchen. -

    Bedanke mich fuer Ihre Ergaenzung. Bekannte/Freunde (Vechta bei Oldenburg) meiner Eltern sind im Besitz eines Pflugs der Diamant Serie und ich meinte bei meinem Kurzbesuch einmal die Ausfuehrung fuer 12 Furchen gesehen zu haben, doch scheinbar habe ich mich vertan, oder es wurde noch selbs was nachgeruestet, was dann natuerlich auch nicht mehr dem Original entsprechen wuerde und Ihre Ergaenzungsinfo berechtigt.

    Im Gebiet | Kaliningrad: Luschkow sucht sich neue Schäfchen
    13.12.2012 10:32   gerd

    @stoll

    "Gerade Menschen die im kommunistischen Machtbereich gelebt haben, reagieren fast allergisch darauf, wenn zu den gleichen Unterdrückungmechanismen gegriffen wird wie zu kommunistischen Zeiten. Dann muss man einfach das Maul auf machen, denn wir wissen was darauf folgt."

    Vom folgenden sind einige wenige EX- DDR'ler ausdrücklich ausgenommen:

    Es folgt, man kann sich wie eine Zecke im Pelz der Westler festsetzen. Bekommt die marode Infrastruktur umsonst erneuert, bekommt Renten aus einer Kasse in die man nie eingezahlt hat, bekommt einen Lebenstandard der aus eigener Kraft erst den Ur- enkeln ermöglicht worden wäre und noch vieles mehr.

    Wenn man sich in den meisten Ländern in Europa so negativ und uninformiert verhalten würde, wie einige hier in RU, würde man da nicht seit Jahren sein Geld verdienen, sondern längst vor Erfolglosigkeit heim ins SGB II gegangen sein

    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    13.12.2012 10:25   Holger Eekhof

    Lieber spät als nie...

    Ich bitte zum einen meine späte Antwort zu entschuldigen, denn ich wollte mir eigentlich direkt ein Bild machen, sitzt die Firma doch mit einem Produktionszentrum direkt hier an unserem Mini-Flughafen, doch leider fehlte mir die Zeit.

    Doch Sie haben recht: die Flüge der Serie Titan können durch Anbau bis auf 12 - Scharen erweitert werden.


    Doch bitte erlauben Sie mir den Klassiker des Besserwissis: Die Serie wird lt. telefonischer Auskunft eines Werksvertreters erst seit 2005 produziert, Sie stellt eine Anpassung an eben die Nachfrage dar - möglicherweise sogar an die zwischenzeitlich gestiegene Nachfrage aus dem osteuropäischen Raum.

    In diesem Sinne also auch ein lieber spät als nie ... wobei wie bereits angedeutet die Kapitalausstattung potentieller Käufer eher das Hauptproblem darstellte.

    In diesem Sinne bitte ich Sie mit einem Remis einverstanden zu sein.

    PS - Ergänzung: Die Diamant Serie geht leider trotz der Zahl 12 in der Bezeichnung inklusive Zubau bis maximal 10 Furchen.

    Im Gebiet | Kaliningrad: Luschkow sucht sich neue Schäfchen
    13.12.2012 9:52   Holger Eekhof

    Errata

    Shr geehrter Herr Stoll, ich bitte um Enschuldigung...

    Meine Huldigung gebührte natürlich Cello, unserem bereits im Nick seine künstlerische Ader präsentierendem Virtuosen...

    Ich bitte den Fehler zu entschuldigen.


    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    13.12.2012 9:52   Cello

    Neue Brille gefaellig....

    @Holger Eekhof

    ..oder aber Kontaktlinsen, welche es Ihnen ermoeglichen bis and die Glaeser des Nasenvelos zusehen??

    Ihr Zitat:

    Wer hätte es gedacht - Stoll ein Catalane?

    Gleich zum vornherein: Bin kein Catalane!

    Augen auf und auf Ihr Wohl mit einem Glas frischgepressten Moehrensaft.



    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    13.12.2012 9:40   Cello

    Einigkeit..

    @ivanfi

    ..mit einigen Aussagen in Ihren Teilkommentaren.

    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    13.12.2012 9:29   Holger Eekhof

    Wer hätte es gedacht - Stoll ein Catalane?

    Zitat Stoll:

    Da erkannte man und erkennt der Osten wahrlich immer noch, was ihnen blüht (seit x mal 10 Jahren anhaltende REALTIVE Verarmung von Aserbaidschan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan, Belarus etc., deren rasante Staatsverschuldung, überdurchschnittliche Inflation, Substanzverfall, Bonität auf Ramschniveau, etc.) ZUGUNSTEN der vorwiegend russischen Unternehmergewinne……!

    Herr Stoll, ich bin begeistert. Sie übertreffen damit den Altmeister. Wozu nach Figueras pilgern, wenn es Ihre Kommentare gibt. Und außerdem, über Kunst soll man nicht streiten, die kann man als solche akzeptieren oder eben nicht :))

    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    13.12.2012 9:21   ivanfi

    Cello sagt:

    @ivanfi
    "Ist aber auch in umgekehrter Form anwendbar:
    Ist die GUS ein glänzendes Beispiel für das europaeische Volk???????"
    ------------
    Ja und nein.

    Ja, wenn es darum geht, sich
    NICHT in die innere Angelegenheiten frenmder Länder einzumischen.
    Russland (und alle Länder der Welt ausser der EU/NATO-Länder, die Länder der Atomaren Westmächte) ist ein Vorbild dafür, dass es sich nicht um UNGELEGTE Eier in der EU kümmert.
    ---------
    Ein NEIN, gilt für die nicht Anwendbarkeit "umgekehrt" dafür,
    dass die EU-Mentalität einen GANZ ANDEREN Charakter,
    geschichtlichen backround hat.

    Äpfel mit Birnen sollte man nicht vergleichen.
    Dies gilt im Übrigen für 200 Länder, für Tausende Völker, Religionen, Sitten, Mentalitäten der Welt. Nicht nur im Zusammenhang mit Russland. Meine Devies: Vielfalt statt Einfalt. Zumal die, vom Westen angeprangerten Dinge (vor fremden Türen kehren, statt vor der eigenen Haustür, woa such genug Mist zu bewältigen gibt!.....) oft subversiv uns geradezu absichtlich selbst provoziert oder hanebüchen sind!

    Um sich auf dieser Weise besonders Länder der Dritten Welt unter westliche Kontrolle zu bringen. (Siehe den VÖLKERRECHTSWIDRIGEN, bestialsichen NATO-Krieg gegen Jugoslawien in 1999, siehe den VEREBRECHERISCH begründeten und genauso völkerrechtswidrig, verbrecherisch geführten Irak-Krieg 2003, sihe den völkerrechtswidrigen Libyen-Krieg, die völlig inakzeptablöe Einmischumng in der Elfenbeinküste, etc.)

    Der EU würde ich empfehlen den Mund nicht zu voll zu nehemen.

    Schließlich ist es sehr wohl auffällig, wie der Westen in der Welt mit verschiedenen Maßstäben operiert, je nach politischen, STRATEGISCHEN, ideologischen Bedarf….

    Siehe Kasachstan, Turkmenistan, Azerbaidschan (EU-Samthandschuhe wegen Öl- und Gas-Bedarf) Tadschikistan, Usbekistan(sieheBedarf an NATO-Transport-Route nach Afghanistan), Pakistan(siehe Samthandschuhe wegen ATOMBOMBEN-Besitz der Islamischen Republik…..die die USA forcierten, um gegen Indien einen Feind reichlich aufzurüsten.), Georgien(siehe STRATEGISCHE Bedeutung im Sinne der westlichen antirussischen Zersetzungsbestrebungen), und auch Azerbaidschan, Armenien, etc.

    Und, um diese nicht zu vergessen:
    Die Golfmonarchen, die zu den UNDEMOKRATISCHSTEN LÄNDERN der Welt zählen!!!!!!!!
    Trotzdem stellt sich der Westen LIEBER BLIND UND TAUB, wenn es darum geht diesen Ländern (wie anderen Ländern…) die DEMOKRATIE mit Waffengewalt aufzuzwingen.
    Im Gegenteil! DIE SCHEICHS bekommen noch zusätzlich reichlich Waffen, um ihre Diktatur festigen, ausbauen zu können.
    ------------
    Im Übrigen wiederhole ich mich gerne:
    Da zeigt der Westen, die EU wahrlich, was Russland blüht (seit 10 Jahren anhaltende REALTIVE Verarmung der Ungaren, Rumänen, Bulgaren, Polen, Slowaken, etc., deren rasante Staatsverschuldung, überdurchschnittliche Inflation, Substanzverfall, Bonität auf Ramschniveau, etc.) ZUGUNSTEN der deutschen und europäischen Unternehmergewinne……
    --------------


    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    13.12.2012 8:04   Cello

    Textumbenennung

    @ivanfi

    Ist aber auch in umgekehrter Form anwendbar:

    Ist die GUS ein glänzendes Beispiel für das europaeische Volk???????

    Da erkannte man und erkennt der Osten wahrlich immer noch, was ihnen blüht (seit x mal 10 Jahren anhaltende REALTIVE Verarmung von Aserbaidschan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan, Belarus etc., deren rasante Staatsverschuldung, überdurchschnittliche Inflation, Substanzverfall, Bonität auf Ramschniveau, etc.) ZUGUNSTEN der vorwiegend russischen Unternehmergewinne……!

    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    13.12.2012 6:32   ivanfi

    Textberichtigung:

    Ist ein die EU ein glänzendes Beispiel für das Russische Volk???????

    Da zeigt der Westen wahrlich, was ihnen blüht (seit 10 Jahren anhaltende REALTIVE Verarmung der Ungaren, Rumänen, Bulgaren, Polen, Slowaken, etc., deren rasante Staatsverschuldung, überdurchschnittliche Inflation, Substanzverfall, Bonität auf Ramschniveau, etc.) ZUGUNSTEN der deutschen und europäischen Unternehmergewinne……


    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    12.12.2012 22:43   ivanfi

    Stoll 12.12.2012 - 20:56

    Stoll 12.12.2012 - 20:56
    Was Demokratie ist, entscheidet er, Putin allein. Seine Strategie ist es, die Opposition zu kriminalisieren. Ein untauglicher Versuch.

    „Denn wenn es Putin nicht gelingt die Bevölkerung an den Reichtümern Russlands gerecht zu beteiligen,…….“

    Ach neeee? Merkel, Hollande, Cameron, Juncker, Rasmussen, etc., Schockenhoff, Pöttering, Brok, Pack, Cohn.-Bendit, Barroso, etc. und besonders EU-King Martin Schultz sind darauf geradezu ERPICHT, das Russische Volk zu umarmen unter die Arme zu greifen (um abzukassieren…) bemuttern?
    -------------

    Aha, Ihrer Meinung nach, der Westen weiss, wie man es macht, FREMDEN VÖLKERN (Ostblock) Demokratielehre und Wirtschaftslehre zu erteilen? Oder sie eher auszubluten?........

    Ist ein glänzendes Beispiel die EU für das Russische Volk???????

    Da zeigt der Westen, was ihnen blüht (seit 10 Jahren anhaltende REALTIVE Verarmung der Ungaren, Rumänen, Bulgaren, Polen, Slowaken, etc., deren rasante Staatsverschuldung, überdurchschnittliche Inflation, Substanzverfall, Bonität auf Ramschniveau, etc.) auf Kosten der deutschen und europäischen Unternehmergewinne……


    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    12.12.2012 22:23   ivanfi

    Sie wollen mit solcher verlogenen BRD/EU-Systemkonformen Propaganda gegen Putin glänzen?

    Stolls Angebot:

    http://www.dw.de/kommentar-putins-stagnationsrede

    Kommentar: Putins Stagnationsrede

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat seine erste Rede zur Lage der Nation nach seiner Rückkehr in den Kreml gehalten. Es war eine enttäuschende Rede, meint Ingo Mannteufel.

    Ingo Mannteufel ist Leiter der Russischen Redaktion der Deutschen Welle
    ----------------
    Sie wollen mit solcher verlogenen BRD/EU-Systemkonformen Propaganda gegen Putin glänzen?


    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    12.12.2012 22:04   ivanfi

    Falsch Herr/Frau Stoll! TOTAL falsch!

    Stoll sagt:
    „Was Demokratie ist, entscheidet er, Putin allein.“
    -------------

    Falsch Herr/Frau Stoll! TOTAL falsch! IHRE BRD-systemkonforme, STEREOTYPE Propaganda (BRD-Mediale-Diktatur) zieht hier nicht!

    Die „Kunst“ der Politik im Westen besteht darin, Russland ohne Krieg mit Subversion einzukassieren.

    An Kriegen sind schon bekanntlich Napoleon und Hitler gescheitert.
    Nun versucht man das Ganze jantz soft und „schlau“, auf die weiche, VERSCHLAGENE Art…..um Russland aufs Kreuz zu legen…….
    ----------
    Putin ist geradezu ein Glücksfall der Geschichte.

    Mit Jelzin oder einen ähnlichen Schwachkopf wären die westlichen Hyänen schon längst fertig geworden.

    Nun, mit Putin würde ich entschieden sagen, der Westen kann die Koffer packen.

    Es wird nichts mit Russlands späterer Eroberung……

    Der Westen sollte vielmehr aufpassen, sich noch mehr in die eigenen VÖLKERRECHRWSWIDRIGKEITEN zu VERSTRICKEN, mit den vergangenen und geplanten verbrecherischen NATO-Kriegen sich endgültig zu diskreditieren!

    Putin sagte:

    „Politiker, die vom Ausland finanziert würden hätten keinen Platz in der russischen Gesellschaft.“

    Putin betonte weiter, die russischen Streitkräfte sollten gestärkt werden,
    um die Unabhängigkeit und Sicherheit des Landes zu garantieren.

    Zudem müssten die moralischen und geistigen Grundlagen der Gesellschaft gestärkt werden.
    ---------
    JEDES WORT, JEDE SILBE kann ich gutheissen, was Putin an Wahrheiten ausgesprochen hat!


    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    12.12.2012 21:01   Stoll

    Was zu sagen ist

    http://www.dw.de/kommentar-putins-stagnationsrede/a-16446411?maca=de-rss-de-all-1119-rdf

    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    12.12.2012 20:56   Stoll

    Was Demokratie ist, entscheidet er, Putin allein. Seine Strategie ist es, die Opposition zu kriminalisieren. Ein untauglicher Versuch. Denn wenn es Putin nicht gelingt die Bevölkerung an den Reichtümern Russlands gerecht zu beteiligen, dann ist er eh weg vom Fenster. Welches hausgemachte Problem gibt es eigentlich nicht in Russland ?

    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    12.12.2012 19:37   ivanfi

    Stoll schreibt:
    „Putin bleibt ein ewig Gestriger
    Putin beklagt den Untergang der Sowjetunion. In diese Sowjetunion wurden all die Völker und Länder mit Mord und Totschlag gepresst, die sich nach 1991 nicht schnell genug aus diesem Gefängnis verabschieden konnten."
    ----------
    Lesen wir, was der DLF heute am 12.12.2012 um 14:30 in den Nachrichten gesendet hat: (vorsichtshalber nicht nachlesbar, weil die WAHRHEIT dem Westen schmerzt)

    DLF-Nachrichten 12.12.2012 um 14:30:

    "Der russische Präsident Putin hat jeglichen Versuch einer Einmischung in die inneren Angelegenheiten seines Landes abgelehnt.

    In der ersten Rede zur Lage der Nation nach seiner Wiederwahl im März sagte Putin, Russland folge seiner eigenen Sichtweise von Demokratie und werde alle von außen auferlegten Standards ignorieren.

    Politiker, die vom Ausland finanziert würden hätten keinen Platz in der russischen Gesellschaft.

    Putin betonte weiter, die russischen Streitkräfte sollten gestärkt werden,
    um die Unabhängigkeit und Sicherheit des Landes zu garantieren.

    Zudem müssten die moralischen und geistigen Grundlagen der Gesellschaft gestärkt werden."
    ---------
    JEDES WORT, JEDE SILBE kann ich gutheissen, was Putin an Wahrheiten ausgesprochen hat!
    ----------
    PUTINS, für den Westen schmerzhafte, vernichtende GENERALABRECHNUNG mit den EU/BRD-Klugscheisser-Politikern und dem BRD-Journalisten-Pack,
    die jeden NORMAL denkenden Menschen in der BRD AUFRÜTTELN,
    will man nicht oder nur sehr beschränkt bei den DLF-Nachrichten in Schriftform bringen?

    Motto: Es ist besser so: Alles Schall und Rauch?
    -------------


    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    12.12.2012 18:14   Stoll

    Putin bleibt ein ewig Gestriger

    Putin beklagt den Untergang der Sowjetunion. In diese Sowjetunion wurden all die Völker und Länder mit Mord und Totschlag gepresst, die sich nach 1991 nicht schnell genug aus diesem Gefängnis verabschieden konnten. Heute werden in diesen früheren Sowjetrepubliken die ehemaligen Kämpfer für Freiheit und Unabhängigkeit hoch geehrt. Mit Millionen von Toten haben diese Völker ihren Drang nach Unabhängigkeit bezahlt. Aber das geht Putin sonstwo vorbei.

    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation
    12.12.2012 16:47   Stoll

    Kommunisten bleiben was sie waren und sind: Unterdrücker

    Internet-Zensur in Russland: Jetzt auch Pussy Riot zensiert

    Russland-News | Morgen programmatische Putin-Rede zur Lage der Nation

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites