Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Russland-Aktuell zur Startseite machen

Russland Leserkommentare


Überblick über alle Kommentare zu allen Artikeln

  • Klick auf den Namen öffnet alle Kommentare dieses Lesers

  • Klick auf die Artikelüberschrift öffnet Artikel und Kommentare

  • 18.11.2012 4:22   Cello

    Geschmaks- und Ansichtssache!

    Mir ist das Inhaltliche eines Kommentars wichtiger als eine "scharfprovokante" Wortwahl. So sind die Geschmaecker halt unterschiedlich und verschieden, genauso wie die Farben der Natur!

    Politik | Moskauer Treffen: Merkel kritisiert, Putin kontert
    18.11.2012 0:53   Stoll

    Mir gefallen Royalers Beiträge sehr, gerade auch wegen ihrer Wortwahl. Da gab es in der kürzeren Vergangenheit hier bei Ru.ak. wesentlich schärfere Beiträge, die zum Teil auch unter die Gürtellinie gingen.
    Doch ein Betrüger darf man Betrüger nennen.
    Putin hat mit seiner Äußerung zu angeblichen antisemitischen Taten von Pussy Riot in einen riesengroßen Fettnapf getreten. Einmal mehr wird Putin zum Gespött fast der ganzen Welt. Er kann es einfach nicht. Seine Fähigkeiten einen Staat zu lenken und leiten sind als ehemaliger kleiner KGB Mitarbeiter sehr gering. Russland tritt seit Jahren auf der Stelle und viele Daten weisen auf einen weiteren Absturz Russland hin. Die Bevölkerung wird wie zu Zeiten der SU gegängelt und bevormundet und es gibt nun auch wieder politische Gefangene. Das alles hatten die Menschen über Jahrzehnte zu ertragen. Hoffen wir, das es nicht wieder 70 Jahre dauert, bis sie sich von Tyrannen und ihrer Helfershelfer befreien.

    Politik | Moskauer Treffen: Merkel kritisiert, Putin kontert
    17.11.2012 15:34   Uwe Niemeier

    ... also 92Fahrer,,, eine wirklich

    gute Idee von Ihnen. Ich wäre auch für eine rein symbolische Bestrafung und anschließend sollte er einen Beratervertrag als 15-jähriger bekommen. Nach dem Motto: "Fahrt mit dem Öffentlichen Nahverkehr - es ist kinderleicht"

    Panorama | 15-Jähriger klaut Straßenbahn – und spielt ÖPNV
    17.11.2012 11:28   92Fahrer

    15-Jähriger klaut Straßenbahn

    Diesen Jungen Mann nicht bestrafen sondern sofort Einstellen. So macht Ihe sein Hobby zum Beruf und Ihr werdet Eure Freude an ihm haben.

    Panorama | 15-Jähriger klaut Straßenbahn – und spielt ÖPNV
    17.11.2012 4:49   Cello

    Bewahrheitete Recherche!


    Nun, liest man den Text der nachstehenden URL

    http://www.aktuell.ru/russland/kommentar/treffen_mit_merkel_ein_dickes_fettnaepfchen_fuer_putin_594.html

    dann darf man @Royaler zumindest die Richtigkeit seiner Aussage betreffend der Pussy Riot Aktion von 2008 zugestehen! Doch @Royaler: Auch ich bin der Meinung, dass der Ton die Musik macht. Bei Machbarkeit Ihrerseits die Kommentare ein wenig entprovokatisieren heisst nicht, dass Ihre Kommentare am Wert des Inhalts und der Aussagekraft verlieren!

    Politik | Moskauer Treffen: Merkel kritisiert, Putin kontert
    16.11.2012 19:57   Uwe Niemeier

    Sehr geehrter Royaler,

    Sie würden mir die Möglichkeit mit Ihnen über Russland und Putin zu diskutieren erleichtern, wenn Sie Ihre Titulierungen von Personen und die Beschreibung von Sachständen etwas weniger aufgeregt angehen. Ich gehe davon aus, dass Sie hier kommentieren, weil auch Sie an einem Gedanken- und Meinungsaustausch interessiert sind. Mir fällt es aber schwer in Ihrer Tonlage mit zu diskutieren. Schade eigentlich ... Frau Merkel ist auch nicht einverstanden mit Herrn Putin und seiner Politik. Aber sie findet Worte und Formulierungen die von der Gegenseite angehört und auch beantwortet werden. Bei Ihnen, wie gesagt, fällt es mir schwer.

    Politik | Moskauer Treffen: Merkel kritisiert, Putin kontert
    16.11.2012 19:28   Royaler

    Recherche - kommentarlos?

    um auf Außenseiter der Gesellschaft aufmerksam zu machen.
    Also sagt Herr Putin öffentlich die Unwahrheit.
    Der Kommentar hätte russland.ru gut gestanden - oder passt das nicht ins Konzept?
    Der Spiegel hat wohl sehr schnell zwei Belegstellen für seine Internetheadline gefunden.

    Politik | Moskauer Treffen: Merkel kritisiert, Putin kontert
    16.11.2012 19:22   Royaler

    Der selbstgekrönte Bandit lügt

    Der selbstgekrönte Bandit lügt auf höchster deutsch-russischer Bühne, dem Petersburger Dialog.
    Schande auf den Schmutzfink aus
    SPb - weg damit - Deutschland braucht schnellsten eine andere Gangart zu Nutzen des russischen Volkes.
    Wir hatten die absoluten Musterbeispiele von Lügen-Gaunern, die Unglück über die ganze Welt brachten, wobei das Ausland sich wie die Deutschen selbst durch Wegschauen und Beschwichtigen selbst betörten.
    Wir sollten mit der Diktatorenerfahrung jedes Lügenwort auf die Goldwage legen und gegen wirtschaftlichen Profannutzen gründlich abwägen.
    Nochmal, damit es klar ist:
    Pussy Riot ist von der Grundhaltung gegen Rassismus und Antisemitismus. - Welche Dummkumpel müssen in Putins Apparat stecken? - Damit hat Herr Putin ungewollt eine dann durch Pussy Riot indirekt bewirkte, weil staatswichtig,
    Aufräumdebatte angeregt:
    Man warte auf ungelogene Beispiele
    in möglichst idealer Darstellung: Wie stehts mit Putin und seinem Apparat und der
    Judenfreundlichkeit?

    Politik | Moskauer Treffen: Merkel kritisiert, Putin kontert
    15.11.2012 15:30   Uwe Niemeier

    Natürlich weiß man am Donnerstag noch nicht…

    … was am Freitag gesprochen wird. Aber ich hoffe auf die Vernunft. Der Pressesprecher von Putin hat nicht viel gesagt, aber wer es versteht zwischen den Zeilen zu lesen, der hat auch genug verstanden.
    Ich hatte heute ein interessantes und informatives Treffen mit einer, wie man so sagt, „gut informierten Person“. Auch die aktuelle Thematik wurde tangiert. Und ich habe sein Kabinett mit der gesteigerten Hoffnung verlassen, das morgen „alles gut wird“. Na dann, toi, toi, toi …

    Russland-News | Dt.-russ. Gipfel: Kreml kennt antirussische Rhetorik
    15.11.2012 11:25   gerd

    @stoll

    Eine unhöfliche Frage gestatten Sie mir bitte. Sind sie so beschränkt oder halten Sie alle anderen dafür?\r\nRussland gab es seit 1917 nicht mehr.\r\nDanach war es die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken bis 1989. Wo also waren es die Russischen Führer?\r\nDer grösste Schrecken dieser Zeit war Georgier (Stalin)unter den ihm folgenden waren genug andere Nationalitäten.\r\nIhre Kommentare sind höchsten für ein Klientel lesbar was sich leider heute noch beim Alpha Telefon alphabetisieren lässt

    Leute | Gorbatschow präsentiert Buch - mit Kritik am Kreml
    15.11.2012 7:14   Stoll

    Ja, ja Herr Niemeier.
    Natürlich hätte die Sowjetunion liebend gern die nun in Freiheit lebenden Völker und ihre Länder behalten. Ich schreibe bewusst behalten, doch gehört haben sie ihr nie. Diese Länder wurden mit Hilfe der roten Armee in die UdSSR gepresst, unter entsetzlichen Opfern dieser Völker. Lesen Sie doch mal etwas über den Widerstand in der Ukraine gegen die Vereinnahmung durch die Russen, der Jahrzehnte andauerte. Wie kann man da solch eine Meinung wie die Ihre vertreten. Der Hass gerade in den baltischen Staaten gegen die Russen ist heute noch sehr stark. Warum wohl ! Fast jedes Volk hatte und hat seine Freiheitskämpfer, die sich gegen die brutale Übernahme durch die Russen wehrten. Doch muss ich sagen, dass es immer die russischen Führer waren, die die russische Armee in Bewegung setzten und die Länder überfallen haben. Der russische Bauer wollte diese Kriege nie, sondern seine Scholle bestellen und zu Gott beten.

    Leute | Gorbatschow präsentiert Buch - mit Kritik am Kreml
    15.11.2012 6:45   Uwe Niemeier

    ... schauen Sie, Herr Stoll,

    ich war jahrelang ein Fan von M. Gorbatschow - wie kann es auch anders sein, als ostelbischer Deutscher. Irgendwann begann dann meine Meinung zu kippen. Er hat unbestritten Verdienste in der Entwicklung der Gesellschaft (nicht nur der sowjetischen/russischen) und ohne ihn sähe die Welt heute anders aus (vermutlich schlechter). Aber alle Russen die ich persönlich kenne und mit denen ich "politisiere" bezeichnen ihn als "Verräter". Ich selber würde das nicht ganz so harsch formulieren, aber beim "aushandeln der Kapitulationsbedingungen des Sozialismus" hatte er schon erhebliche schwache Momente. Er hätte für Russland und die anderen Staaten der ehemaligen Sowjetunion 1989/1990 mehr herausholen können und, das wissen wir ja heute, der Westen war auch bereit mehr "zu zahlen". Aber wenn nichts gefordert wird ...

    Leute | Gorbatschow präsentiert Buch - mit Kritik am Kreml
    15.11.2012 6:32   Stoll

    Ist Gorbatschow nicht auch ein Befreier der Ukraine, Kasachstan, Georgien und vieler weiterer Länder, die mit Gewalt in die Zwangsgemeinschaft UdSSR gepresst wurden. Dank Gorbatschow wurden die baltischen Staaten endlich wieder in die Freiheit entlassen. Das ist auch ein Ergebnis von Glasnost und Perestroika.

    Leute | Gorbatschow präsentiert Buch - mit Kritik am Kreml
    15.11.2012 6:31   Stoll

    Ist Gorbatschow nicht auch ein Befreier der Ukraine, Kasachstan, Georgien und vieler weiterer Länder, die mit Gewalt in die Zwangsgemeinschaft UdSSR gepresst wurden. Dank Gorbatschow wurden die baltischen Staaten endlich wieder in die Freiheit entlassen. Das ist auch ein Ergebnis von Glasnost und Perestroika.

    Leute | Gorbatschow präsentiert Buch - mit Kritik am Kreml
    15.11.2012 6:22   Stoll

    Bei vielen Bürgern in Deutschland wird die Bundestags-Resolution ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubern. Weit ab von jeder Bevormundung wollen die Deutschen, dass russische Bürger ihre Meinung frei äußern, ohne Angst für ihre Überzeugungen demonstrieren können und nicht vom eigenen Staat als feindliche Agenten bezeichnet zu werden, wenn man sich für die eigene Zivilgesellschaft einsetzt. Russland verlangt in den verschiedensten Gremien als gleichberechtigtes Mitglied behandelt zu werden. Doch muss man sich dann auch an die Spielregeln halten. Hat die russische Bevölkerung in den vergangenen 90 Jahren nicht genug Blutzoll zahlen müssen, weil die eigene Regierung sie zu Millionen in den Gulags umbrachte und verhungern lies. Haben sich die Russen nach dem mörderischen Krieg mit Hitlerdeutschland mit unglaublich hohen Opferzahlen, nicht das Recht erkämpft, endlich in einer freien und menschlichen Gesellschaft ihr Leben ohne Bevormundung von selbsternannten Herrschern zu gestalten. Die Bundestagsresolution kommt zum richtigen Zeitpunkt und mit der nötigen Schärfe. Denn immer mehr Russen fragen sich, warum es trotz allen Reichtums mit ihrem Land nicht entscheidend vorwärts geht. Statt dessen immer mehr Drangsalierungen, Verbote und Bevormundungen durch die Wahlfälscher und ihrer Helfershelfer. Dagegen die Stimme zu erheben ist nicht nur unser Recht, sondern gleichzeitig eine moralische Unterstützung für die russischen Oppositionellen.

    Meinung & Analyse | Deutsch sein - eine Sache um ihrer selbst willen tun
    15.11.2012 5:42   Uwe Niemeier

    … eine Sache der Gewöhnung, Holger Eekhof,

    natürlich habe ich Ihren Kommentar gelesen und bin mit Ihren Gedanken in Richtung „Sicherheit“, „Visa“ usw. einverstanden. Mein Problem ist nur, dass ich in der letzten Zeit sehr viele Zuschriften bekomme – öffentlich und per direkter email-Post. Ich versuche alles zu beantworten und vieles zu kommentieren – aber man schafft nicht alles. Auch ich gebe mir mit meinem BLOG bei Russland-Aktuell oder im Forum oder an anderer Stelle immer Mühe und war enttäuscht, wenn die Reaktionen nur mässig waren. Aber alles eine Frage der Gewohnheit und von den Lesern nicht böse gemeint.

    Ich warte nun auf den morgigen Tag und hoffe auf ein kluges Verhalten beider Seiten. Meinerseits gibt es gewisse Gedanken für den Fall, das die Wellen hochschlagen. Das Deutschland einen neuen Koordinator für Russland benötigt ist klar. Dieser neue Koordinator muss Russland nicht lieben, aber seine Aufgabe ist es zu koordinieren, also zusammenzuführen und nicht zu trennen oder „Gesprächspausen“ zu organisieren.


    Meinung & Analyse | Deutsch sein - eine Sache um ihrer selbst willen tun
    15.11.2012 4:03   Cello

    @Holger Eekhof 14.11.2012 - 21:24


    Werter Hr. Eekhof, wie so oft im Leben gibt es unterschiedliche Interessen der Menschen, sei dies beim Aroma einer Eiscreme, oder aber bei der Auswahl eines neuen fahrbaren Untersatzes. Auch die Parteian- oder zugehoerigkeit ist eine Selbstentscheidung eines jeden Einzelnen, wie also auch das lesen von Kommentaren. Also um es gleich auf den Punkt zu bringen, habe ich die ersten paar Worte Ihres Beitrags gelesen und aus Desintresse des Inhalts abgebrochen. Bitte haben Sie Verstaendnis, springen Sie nicht aus dem Fenster, vom Dach oder vor die Metro, Auto usw. Einfach am Boden bleiben und sich am Leben erfreuen. Freundliche Gruesse und einen schoenen Tag wuenscht Cello

    Meinung & Analyse | Deutsch sein - eine Sache um ihrer selbst willen tun
    14.11.2012 21:24   Holger Eekhof

    Verzweiflung naht....

    Lieber Herr Stoll, liebes Cello, lieber Paulsen, und vor allem lieber Herr Niemeier... bitte reagieren Sie.. Ich gestehe ja freiwillig, ja ich war mal in der CDU, und ja, dort wird Unsinn geredet, aber müssen Sie mir das gleiche Schicksal zugedeihen lassen wie dem CDU Redner??? So unsinnig war mein Kommentar dann doch nicht. Vor allem habe ich die Hälfte im Köcher gelassen, um auf Ihre Haue reagieren zu können...

    Und was geschieht, ich schreibe einen Kommentar und keiner reagiert - heisse ich etwa Schockenhoff, ich fühle mich zutiefst gedemütigt. Bitte tun Sie mir dies nicht an - ich habe Haue von beiden Seiten erwartet.. also bitte!!!

    Meinung & Analyse | Deutsch sein - eine Sache um ihrer selbst willen tun
    14.11.2012 10:47   Cello

    Nur noch eine Zeitfrage.

    @gerd

    Gehe voellig einig mit Ihrer Aussage! Nur das ganze Elend wird einst ein Grossteil der Bevoelkerung auszuloeffeln haben und natuerlich triffts bekanntlich die Schwaechsten am haertesten. Soeben habe ich folgenden Artikel gelesen und mir so meine Gedanken gemacht!

    http://de.rian.ru/business/20121114/264931198.html



    Wirtschaft & Geld | Rüstungsbranche setzt auf "Kalaschnikow" als Marke
    14.11.2012 9:22   gerd

    @cello

    Das Verdammnis in Russland ist der Reichtum an Ressourcen.
    China war gezwungen zu modernisieren ansonsten wäre die Elite in Peking schon lange überrollt worden.
    In RU hat man dies jedoch nicht. Es sind durch den Verkauf von Rohstoffen die Fleischtöpfe der Eliten gefüllt und es bleibt auch noch genug übrig um der Masse genug zu kommen zu lassen, damit sie ruhig bleiben. Das geht jedoch nur eine begrenzte Zeit gut.
    Man stelle sich nur vor das RU die 500 bis 900 Milliarden Dollar (amerikansche Quellen) investiert hätte um die es geplündert worden ist von einer kleinen Gruppe die zu 6/7 einer bestimmten etnischen Gruppe angehören.


    Wirtschaft & Geld | Rüstungsbranche setzt auf "Kalaschnikow" als Marke

    < Zuruück    Weitere >
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205


    Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



    Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


    Mail an die Redaktion schreiben >>>


    Schnell gefunden
    Neues aus dem Kreml

    Die Top-Themen
    Kommentar
    Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
    Moskau
    Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
    Kopf der Woche
    Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
    Kaliningrad
    Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
    Thema der Woche
    Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
    St.Petersburg
    Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

    Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
    Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
    ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
    E-mail genügt
    www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

    Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
    www.sotschi.ru
    www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





    Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses.